Komplette Ahnungslosigkeit, oder bewusste Irreführung der Bürgerinnen und Bürger?

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

mit der von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen veröffentlichten Stellungnahme zur Gestaltung der Grünflächen am Raiffeisenweg, erweckt die Fraktion den Eindruck als wäre gegen die ursprüngliche Planung zur Anlage eines Staudenbeetes zur Förderung der Artenvielfalt und des Bienenschutzes, entgegen eines politischen Beschlusses, verstoßen worden.

Richtigstellung

Diese Ahnungslosigkeit, oder bewusste Irreführung der Bürgerinnen und Bürger ist erschreckend und muss leider von mir richtig gestellt werden.

Keine Schotterbepflanzung in Schermbeck

Der Beschluss über den Ausbau und die Gestaltung des Raiffeisenweg erfolgte im Bau- und Liegenschaftsausschuss der Gemeinde Schermbeck  am 25.01.2018. In dem Ausschuss ist auch die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen vertreten. 

Mit Email vom 22.01.2018 erhielten die Ausschussmitglieder und somit auch die GRÜNEN, ergänzende Planentwürfe zum Ausbau. Bestandteil der Pläne waren die nun fertiggestellten Schottermulchflächen.

Mich verwundert sehr, dass sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen nach nur einem Jahr nicht mehr an Planungen und die politische Beschlussfassung erinnern wollen.

Blühende Bepflanzung in Schermbeck anstatt Schotterbeete

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen haben meiner Kenntnis nach auch keine abweichenden Wünsche zu den Plänen in Bezug auf die Gestaltung der Grünflächen vorgetragen.

Erschreckend ist weiter, dass sich die Grünen in der Vergangenheit nicht um den schlechten Zustand des Raiffeisenweges und damit um eine mögliche Aufwertung des Wohnbereiches zum Wohl der Anlieger gekümmert hat, nun aber sich beschweren!

Der Bereich wurde nun umfangreich umgestaltet und die Aufenthaltsqualität umfangreich verbessert.

Blühende Bepflanzung in Schermbeck anstatt Schotterbeete

Leider gehört es vermehrt zum guten Ton der Schermbecker Grünen, regelmäßig die Arbeit Anderer zu kritisieren, schlecht zu reden, ohne konstruktiv selbst Ideen zu entwickeln.

Dies habe ich leider in den letzten Jahren unter anderem in Bezug auf die Umgestaltung der gemeindlichen Grünflächen erleben dürfen.

Grüne kennen sich mit Pflanzen nicht aus

Erschreckend hier ist auch, dass sich die Grünen mit Planzen anscheinend überhaupt nicht auskennen. Zumindest dies dürfte man von ihnen erwarten. 

Die ausgebrachte Bepflanzung besteht nämlich aus einer Stauden- und Gräsermischung. Im Moment ist da vielleicht noch nicht so viel zu sehen, aber das wird ja noch.

Blühende Bepflanzung in Schermbeck anstatt Schotterbeete

Eine Vorstellung davon wie es einmal aussehen wird zeigen die Bilder der Umgestaltungsaktion an der Gesamtschule im letzten Jahr. Vorher, etwas später und nachher in Blüte!

„Da werden sich Insekten, Vögel und Menschen dann erfreuen können!“

Vorwürfe sind unverständlich

Die Vorwürfe sind daher absolut unverständlich und nicht gerechtfertigt. 

Also, liebe Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Bei Fragen, einfach mal den Hörer in die Hand nehmen, dann sind solche falsche, irreführenden Beiträge unnötig.

Und nicht immer nur meckern, einfach mal machen. Gerne biete ich den Grünen öffentliche Flächen zur Anlegung und dauerhaften Pflege von Staudenbeeten nach ihren Vorstellungen an.

Hierzu haben wir über unsere öffentlichen Grünflächenpatenschaften vielfältige Möglichkeiten.

Ich bin gespannt! Oder ist schon Wahlkampf?

Ihr Bürgermeister Mike Rexforth

Vorheriger ArtikelLust auf Osterfeuer in Schermbeck?
Nächster ArtikelBauarbeiten für Erdgasfernleitung Zeelink ist gestartet
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen