Anzeigespot_img
4.9 C
Schermbeck
Sonntag, Februar 25, 2024
spot_img
StartSchermbeckUmweltInsgesamt 109 bestätigte Risse im Schermbecker Wolfsgebiet durch den Wolf

Insgesamt 109 bestätigte Risse im Schermbecker Wolfsgebiet durch den Wolf

Veröffentlicht am

Neuer genetischer Nachweis bestätigt territoriale Wolfsfähe GW954f im Schermbecker Rudel

Im Wolfsgebiet Schermbeck konnte am 02. September 2023 die territoriale Wolfsfähe GW954f durch einen Nutztierriss erneut bestätigt werden. Mit dem jüngsten Fall in Gahlen sind aktuell vier weitere Rissmeldungen in Bearbeitung.

Genetische Bestätigung für Wolfsfähe GW954f

Über einen Nutztierriss am 02. September 2023 konnte erneut die territoriale Wolfsfähe GW954f bestätigt werden. Bei dem Übergriff in Bottrop-Kirchhellen wurden sieben Schafe getötet, weitere 20 Schafe und drei Ziegen verletzt, die später eingeschläfert werden mussten. Dies war der erste genetische Nachweis der Wölfin Gloria seit immerhin einem halben Jahr. Der letzte Nutztierriss, der sicher auf das Konto der Fähe Gloria geht, war Mitte März.

Hohe Anzahl an Rissmeldungen

Insgesamt wurden im Wolfsgebiet Schermbeck in diesem Jahr 109 tote Weidetiere erfasst, die eindeutig dem Wolf zugeordnet werden konnten. Aktuell sind, mit dem letzten Riss in Gahlen, vier weitere Rissmeldungen in Bearbeitung.

Falschmeldungen und andere Ursachen

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) hat ebenfalls Fälle untersucht, die sich später als Falschmeldungen herausgestellt hatten. Ein verletztes Pferd (19.1.) in Schermbeck sei etwa laut DNA-Analyse von einem Haushund verletzt worden. Bei einem toten Kalb und einem weiteren toten Rind habe es sich um einen postmortalen Tierfraß gehandelt, eine Individualisierung sei hier nicht möglich gewesen.

Kein eindeutiger Nachweis bei anderen Tieren

Bei fünf Ponys (4.2.) im Wolfsgebiet Schermbeck, die einen Weidezaun einrissen, gibt es laut LANUV keinen eindeutigen Nachweis auf einen Wolf – Tiere waren unruhig. Keines der Tiere sei verletzt gewesen.

Kontakt zur Redaktion

Haben Sie Fragen oder Anliegen? Kontaktieren Sie uns gerne E-Mail an [email protected] Unsere Redaktion freut sich auf Ihre Nachricht und ist immer interessiert an Kritik, Lob und neuen Ideen und Themen für unsere Berichterstattung.

NEUSTE ARTIKEL

Vollsperrung der Kirchstraße in Gahlen für Kanalbauarbeiten

Wegen umfangreicher Kanalbauarbeiten muss die Kirchstraße in Gahlen im Bereich der westlichen Zufahrt zum Ortskern Gahlen, zwischen der Heisterkampstraße und der Rottstraße, vom 23....

Einblick in die Vereinsgeschichte: Die Festschrift des Dammer Schützenvereins

Der Schützenverein Damm, der im vergangenem Jahr sein 325-jähriges Bestehend mit einem großen Jubiläumsfest feierte nun eine Festschrift veröffentlicht, die eine Zeitreise in...

45.000 Euro Spende für die Krankenstation GAGURO in Sierra Leone

GAGU Zwergenhilfe lud zum Pressegespräch ein - Statt Geschenke: 45.000 Euro Spende für GAGURO Am 23. Februar hatte die GAGU Zwergenhilfe eingeladen, um...

Intersport Kösters eröffnet am 29. Februar in Dorsten

Die Schaufenster waren in der Umbauphase mit großflächigen Sportbildern beklebt. Besucherinnen und Besucher der Mercaden® konnten den rasanten Motiven, die über weite Strecken im...

Klick mich!