Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „FLVW-Vereinsdialog“ hat der SV Schermbeck in dieser Woche den Vorstand des Fußball und Leichtathletik Verbandes Westfalen e.V. in Schermbeck empfangen dürfen. Zu Gast waren vom FLVW der Präsident, Gundolf Walaschewski, Vizepräsident Manfred Schnieders, die Vizepräsidentin für Freizeit- und Breitensport Marianne Finke-Holtz und die Weltmeisterin und Olympiasiegerin der deutschen Frauen Fußball Nationalmannschaft, Annike Krahn, Masterplankordinatorin beim FLVW.

Sie wurden begleitet von Verantwortlichen des Fussballkreises Recklinghausen, dem Kreisvorsitzenden Hans-Otto Manthey und dem Vorsitzenden des Kreisschiedsrichterausschusses, Harald Woller.

Von Seiten des SV Schermbeck nahmen an dem Austausch der 1. Vorsitzende des Gesamtvereins, Johannes Brilo, die 1. und 2. Vorsitzenden der Fußballabteilung, Michael Steinrötter und Thorsten Schröder, Vorstandsbeirat Andreas Schilling und Schiedsrichterkoordinator, Werner Jabs, teil.

Von links: Thorsten Schröder, Gundolf Walaschewski, Johannes Brilo, Michael Steinrötter, Hans-Otto Manthey, Marianne Finke-Holtz, Andreas Schilling, Harald Woller, Manfred Schnieders, Werner Jabs

Strukturen und Besonderheiten

Auf der breit gefächerten Agenda stand neben der Vorstellung des Vereins in seinen Strukturen und Besonderheiten, sowie einer Vorstellung seitens des FLVW über seine Verantwortungsbereiche ein umfangreicher Diskussionsblock zu Fragen und Anregungen des Vereins. Hier wurden Themen wie Schiedsrichterwesen, Verwendung von Strafgeldern, Trainerausbildung, Verbesserung der Infrastrukturen der Vereine etc. erörtert.

Tieferes Kennenlernen

Es entwickelte sich eine sehr lebhafte, konstruktive Diskussionsrunde. Am Ende der Veranstaltung bedankte sich FLVW Präsident Walaschewski für den offenen Dialog und nahm die Anregungen/Wünsche des Vereins mit, um diese in seinen Gremien zu diskutieren. Johannes Brilo bedankte sich für das Interesse des FLVW hinsichtlich der täglichen Probleme/Sorgen an der Basis und die offene Kommunikation. Beide Seiten merkten an, dass die Nähe und das tiefere Kennenlernen der handelnden Personen, das durch eine solche Veranstaltung geschaffen wird in Zukunft dazu führt, dass man viel schneller aufeinander zugeht, wenn es gilt Fragestellungen oder Probleme zu lösen.

Bericht: Thorsten Schröder, SV Schermbeck, 2. Vorsitzender Abteilung Fußball

Vorheriger ArtikelWinterfest der Dammer Schützen in der Reithalle von Wodan Damm
Nächster ArtikelZweite Teil des Schermbecker Sportbandes kann gebaut werden
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen