Am 28. Juli wurde abends auf dem Rathausplatz in Hünxe das neue Königspaar der Hünxer Bürgerschützen inthronisiert.

Oberst Gerd Schütz dankte den scheidenden Majestäten Diethelm Mölleken und Martina Förster für die einjährige Regentschaft, bevor Krone und Kette als Zeichen der Regentschaft an das neue Königspaar Hartmut Ressel (3.v.r.) und Anke Hahn (3.v.l.) überreicht wurden.

Zu den ersten Gratulanten gehörte Bürgermeister Dirk Buschmann.

Hartmut Ressel ist König der Hünxer Bürgerschützen

Die neuen Majestäten werden vom ersten Ministerpaar Uwe Fiedler und Melanie Fiedler (r.) sowie vom 2. Ministerpaar Jürgen Bettac und Andrea Sommer (l.) unterstützt.

Als bester Schütze nach dem König erhielt Andreas Franke den Bernady-Pokal. Den Bosserhoff-Pokal bekam der drittbeste Schütze Günther Müller. Nur zwei Ringe erzielte Jens Stratenwerth und erhielt für diese Zurückhaltung den Sau-Pokal.

Als bester Schütze der Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Willi Neukäter ausgezeichnet. Als bester König der letzten fünf Jahre entpuppte sich Steffen Leske. Den Pokal der Sparkasse sicherte sich Dirk Steinkamp. Lars-Ingo Kerpen erhielt den Pokal der Volksbank.

Hartmut Ressel ist König der Hünxer Bürgerschützen

Nach der Krönung führten die berittenen Offiziere um Oberst Gerd Schütz (2.v.l.) den Zug der Schützen auf dem Weg zum Festzelt an. Zahlreiche Fotos von der Inthronisation finden Sie auf der Internet-Seite www.schermbeck-online.de

Text und Fotos: Helmut Scheffler

 

Vorheriger ArtikelArbeitsgruppen sorgten für tolles Tennenfest
Nächster ArtikelKonzert, Fahrradtour und historischer Rundgang
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen