Positiver Förderbescheid macht Weg frei

Dorferneuerung Gahlen. Nachdem der Heimatverein Gahlen gemeinsam mit der Kirchengemeinde und dem Schützenverein zum Jahresausklang 2018 die ersten Ideen für eine Modernisierung des Ortskerns erarbeitet hatte, wird das Ergebnis der gut 2,5-jährigen Planungen jetzt umgesetzt.

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung präsentierten Jürgen Höchst als Vorsitzender des Heimatvereins, Landschaftsarchitekt Dirk Vennemann und Garten- und Landschaftsbauer Markus Vornbrock für das ausführende Unternehmen den aktuellen Stand und das weitere Vorgehen.

  • Vier Projekte standen zur Diskussion
  • Keine Illuminierung der Bäume
  • Fördersumme beträgt 65% der Gesamtkosten
  • 1. Spatenstich am 9. August geplant
  • Zahlreiche Einzelspender unterstützen das Projekt
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Juergen-Hoechst-Markus-Vornbrock-und-Dirk-Vennemann_2.jpg
Die Aktiven v. l.: Jürgen-Höchst (Vors. Heimatverein Gahlen), Markus-Vornbrock und-Dirk Vennemann. Fotos: Ralf Meier

Den Dorfcharakter unterstreichen

Vier Projekte wurden zu Beginn der Überlegungen ins Auge gefasst. Die Idee zu einem Mehrgenerationenplatz auf dem Friedhof wurde erst einmal fallengelassen. Der Kirchweg konnte bereits über eine andere Fördermöglichkeit von der Kirche realisiert werden, und der Festplatz ist noch in der Planung. Daher ist der Fokus jetzt ganz auf die Aufwertung des Wegabschnitts am Rand des Mühlenteiches gerichtet. Hier soll in sechs bis sieben Wochen Bauzeit eine wassergebundene Wegstrecke entstehen, die mit mehreren Sitzelementen zum Verweilen einlädt.

Mühlenteich-Heimatverein-Gahlen

Die Böschung erhält eine 50 cm hohe Mauer, die ebenfalls Sitzgelegenheiten vorweist. Die Mauer bekommt im oberen Bereich zur Befestigung eine Bepflanzung mit heimischen Gehölzen. Trittsteine an der Wasserkante bieten mehr Sicherheitt. Die ursprünglich geplante Illuminierung der Bäume wurde nach Bedenken aus der Bevölkerung und von den „Grünen“ aufgegeben. Ziel der Maßnahmen ist es, den natürlichen Dorfcharakter hervorzuheben.

Dorferneuerung Gahlen – Bereit für den 1. Spatenstich

Für den im September vergangenen Jahres eingereichten Förderantrag kam Ende April die offizielle Zusage. Auch für das Ergebnis der Ausschreibung hat die Bezirksregierung bereits „grünes Licht“ gegeben. Am liebsten würden alle Beteiligten umgehend loslegen. Aufgrund der derzeit erheblichen Lieferzeiten verzögert sich der 1. Spatenstich allerdings auf den 9. August.

Gahlen-Dorferneuerung

Insgesamt wurden für das Projekt Gesamtkosten in Höhe von 192.000 € errechnet. Von denen wurden 65% im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ aus Mitteln der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Nordrhein-Westfalen bereitgestellt. Dazu gab es zahlreiche Spenden, u.a. 10.000 € von der SL NaturEnergie Stiftung, und zahlreichen privaten Unterstützern. Wer Interesse hat, kann auch jetzt noch einen kleinen Beitrag zur Dorferneuerung leisten. Zu unterschiedlichen Preisen können Dorf- und Elementbausteine erworben werden. Auf vier am Mühlenteich aufgestellte Tafeln, finden zukünftig die Spendernamen ihren Platz.

Weitere Infos gibt es hier: https://www.heimatverein-gahlen.de