Schermbeck Die Gemeinde Schermbeck erwägt, Klage gegen den Zensus-Feststellungsbescheid zu erheben. Denn mit der „Reduzierung“ der Einwohnerzahl um drei Prozent und damit verbundenen rund 100 000 Euro weniger Landeszuweisungen pro Jahr will man sich nicht einfach abfinden………von Berthold Fehmer

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der <<<Dorstener Zeitung>>>

Vorheriger ArtikelWer darf die Sporthalle nutzen?
Nächster ArtikelKängurus tanzten auf der Bühne
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.