1. Mannschaft vom SV Schermbeck spielt um den Aufstieg in die Oberliga

Die 1. Fußball Senioren Mannschaft vom SV Schermbeck hat sich trotz einer 4:1 Niederlage bei VfB Fichte Bielefeld Platz 2 und somit die Vizemeisterschaft in der Westfalenliga 1 gesichert.

Gratulation an Thomas Falkowski und sein Team! 

Da die Reserve von Preußen Münster (Tabellendritter) den Schermbecker Patzer nicht nutzen konnte und selbst mit 3:1 bei der SpVgg Beckum unterlag, hat sich der SVS sensationell für das Relegationsspiel um den Aufstieg in die Oberliga Westfalen qualifiziert. Wer hätte dem SVS das noch zugetraut, nachdem man ins Jahr 2018 mit 3 Niederlagen und 4:13 Toren gestartet war …….. Am Fronleichnamstag, 31.5.2018, steigt nun der Showdown um 15 Uhr auf der Sportanlage des FC Marl, Hagenstr. 15,  45768 Marl. Gegner ist der DSC Wanne-Eickel, der sich am letzten Spieltag durch ein 1:1 gegen Concordia Wiemelhausen auf Platz 2 an YEG Hassel (verlor 4:1 beim Holzwickeder Sport Club) in der Westfalenliga 2 vorbeischob. 

Oberliga

Vielleicht hatten sich die Falkowski Schützlinge so kurz vor dem Ziel zu sehr unter Druck gesetzt und konnten deshalb nicht so befreit aufspielen wie in den letzten Wochen. Anders ist die wie gelähmt wirkende Vorstellung bei der 4:1 Niederlage in Bielefeld nicht zu erklären. Trotz der Unzufriedenheit über die Leistung seines Teams holte Coach Thomas Falkowski seine Mannschaft direkt nach Spielschluss zusammen und gratulierte ihr zur tollen Leistung in der abgelaufenen Saison, die aus 30 Spieltagen und nicht nur aus dem letzten Spieltag besteht. In den letzten Wochen war das Glück nicht oft auf Schermbecker Seite, so war man zum Beispiel noch vor 3 Wochen beim Meister Gievenbeck über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft, führte bis kurz vor Schluss 1:0 und musste trotz eigener Pfosten- und Lattentreffer kurz vor dem Ende den 1:1 Ausgleich hinnehmen. Nun gilt es den Fokus voll auf das Highlight am Donnerstag gegen Wanne-Eickel zu legen. Vor einer sicherlich mitreißenden Kulisse, wie es bei solchen Relegationsspielen üblich ist, unterstützt hoffentlich jeder Schermbecker, der mit dem SV Schermbeck sympathisiert, das Team live vor Ort. Verdient hätte es die Mannschaft allemal. Und die Aussicht, künftig in Schermbeck Oberligafussball geboten zu bekommen, ist ebenfalls ein Anreiz, die Mannschaft lautstark zu unterstützen. 

Thorsten Schröder , SV Schermbeck, 2. Vorsitzender Abteilung Fußball 

Vorheriger ArtikelSVS-U19 bleibt Landesligist
Nächster ArtikelNeues Königspaar in Erle 2018
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.