Die 19-jährige Dammerin Lea Hindricksen hat zwar schon im Jahre 2014 an der Kommunalwahl teilgenommen. Für eine Landtagswahl hat sie aber erst heute zum ersten Mal ihre Stimme abgegeben. Im Vorfeld der Wahl hat sich die ehemalige Schermbecker Gesamtschülerin, die derzeit eine Polizeiausbildung absolviert, in vielen Gesprächen mit ihren Kollegen vorbereitet. Besonders wichtig ist es ihr, überhaupt an einer Wahl teilzunehmen. „Wir haben die Freiheit zur Wahl zu gehen, während das in manchen Ländern überhaupt nicht möglich ist“, begründet Lea Hindricksen ihre unbedingte Bereitschaft, zur Wahlurne zu schreiten. „Es ist wichtig“, ergänzt sie, „die Partei zu unterstützen, die einem zuspricht. Ob sie gewinnt, ist dabei zweitrangig.“ H.Sch./Foto: Helmut Scheffler

TEILEN
Vorheriger ArtikelNRW-Landtagswahl mit Erstwählerin Friederike Westrich
Nächster Artikel5 Podestplätze für den WSV Schermbeck
Heimatreporter

Unter der Artikel-Kennzeichnung „Heimatreporter“ postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck.
Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks „Radio Kreis Wesel“, darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des „Schermbecker Schaufenster“. Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den „Rheinland-Taler“ des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here