Die Polizei Köln sucht mit Fotos aus Überwachungskameras nach einem Mann, der am Mittwochnachmittag (26. Februar) in dem Ärztehaus im Leverkusener CityCenter einem 40 Jahre alten Leverkusener eine Goldkette vom Hals gerissen haben soll.

Der Unbekannte zog so stark an der Kette, dass der Leverkusener stürzte und sich leicht verletzte. Der circa 20 bis 25 Jahre alte und etwa 1,75 Meter große Unbekannte ist schlank und war schwarz bekleidet. Darüber hinaus trug er weiße Schuhe und einen blauen Rucksack.

Fahndung
Fahndung

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war der Gesuchte dem 40-Jährigen gegen 14.50 Uhr in den videoüberwachten Fahrstuhl gefolgt. Ermittler endeckten den Tatverdächtigen auch bei der Auswertung der Videoüberwachung aus dem Regionalexpress 5 in Richtung Wesel. Darauf ist zu erkennen, dass der Gesuchte bereits ab dem Bahnhof Köln Messe/Deutz mit im Zug war. (ph)

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per Mail an [email protected] entgegen.

Vorheriger ArtikelJuli 2010: Christopher Seibel wurde König der Kilianer
Nächster ArtikelHilflose Person lag schlafend im Bett
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion. Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen