FahnungPolizei Essen: Essener Kriminalpolizei fahndet nach flüchtigem Sexualstraftäter

Essen (ots) Seit Sonntagmorgen (10. März) fahndet die Essener Polizei nach dem 46-jährigen Andreas H., der eine 30 Jahre alte Essenerin drei Tage in seine Gewalt gebracht und sich mehrfach sexuell an ihr vergangen haben soll. Unter einem Vorwand habe sich der 46-Jährige am Freitag (8. März) Zutritt zur Wohnung seiner Nachbarin auf der Steeler Straße verschafft. Als ihm die 30-Jährige in ihrer Wohnung kurz den Rücken kehrte, überwältigte er sie mit einem Messer und verging sich mehrfach sexuell an ihr. Erst am Sonntagmorgen (10. März) gestattete er ihr, die Wohnung zu verlassen. Nun fahndet das Kriminalkommissariat 12 mit einem Lichtbild nach dem flüchtigen Mann. Der 46-Jährige ist bereits wegen eines ähnlichen Deliktes polizeilich in Erscheinung getreten. Er ist circa 177 cm groß, von kräftiger Statur und mehrfach tätowiert.

Die Polizei fragt nun: Wer hat Andreas H. seit letzten Sonntag (10. März) gesehen?

Hinweise bitte an die Polizei Essen, Tel.: 0201-829-0 / Hag

 

Vorheriger ArtikelMit dem Landrat auf die Bislicher Insel
Nächster ArtikelFeuerwehr Schermbeck: Wertvoller Dienst fürs Gemeinwohl
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen