F2 vom SV Schermbeck gewinnt hoch

Die F2 vom SV Schermbeck hat am gestrigen Freitag das vom letzten Wochenende verlegte Meisterschaftsspiel gegen den Sickingmühler SV in der heimischen Volksbank Arena klar für sich entschieden. Letztlich hatten die Gäste vom Sickingmühler SV kaum Chancen und mussten am Ende mit einer deutlichen 9:2 Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. Die Treffer verteilten sich ziemlich ausgeglichen auf beide Halbzeiten. Bis zur Halbzeit schossen 2 x Enno Krohn, 2 x Bjarne Schröer und 1 x Ben Heyne eine sichere 5:1 Pausenführung heraus. In Halbzeit 2 war es erneut Enno Krohn der doppelt traf, sowie noch einmal Bjarne Schröer, sowie Luan Wolters. Eine bärenstarke Leistung lieferte Tobias Ridder ab, der kaum einen Zweikampf verlor und in der Abwehr nichts anbrennen ließ. Über den 2. Erfolg im 3. Spiel freuten sich: Henry Wiegleb, Paul Gall, Tobias Ridder, Luan Wolters, Jannes Fasselt, Julius Bergermann, Aaron Tischler, Enno Krohn, Ben Heyne und Bjarne Schröer

Am kommenden Wochenende, Samstag, 1.4., dürfte die Aufgabe ungleich schwerer werden, wenn um 11 Uhr die starke F3 des TSV Marl-Hüls in der Volksbank Arena zu Gast ist.

Bericht: Thorsten Schröder, SV Schermbeck, Trainer U9

Vorheriger ArtikelKlarer Derbysieg für die U9 vom SV Schermbeck
Nächster ArtikelJahresrückblick in gemütlicher Runde
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.