Heureka! Elias Spyrou zum zweiten Mal Schulsieger an der Gesamtschule Schermbeck

Schermbeck (pd). Der Heureka-Wettbewerb ist ein Schüler- und Schulwettbewerb für die Klassenstufen 3 bis 8. An der Gesamtschule Schermbeck nehmen jedes Jahr etwa 60 Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 5 bis 8 am Wettbewerb teil. Elias Spyrou erreichte den ersten Platz.

Beim HEUREKA-Wettbewerb „Weltkunde“ bezieht sich der erste Teil schulisch gesehen auf das Fach Erdkunde. Der zweite Teil enthält Fragen aus historischem und aktuellem Zeitgeschehen. Der dritte Teil ist eine Zusammenstellung aus politischem, wirtschaftlichem und rechtlichem Grundwissen.

Elias Spyrou macht zum zweiten Mal den ersten Platz

Beim diesjährigen Durchgang, der bereits vor den Sommerferien stattfand und nun ausgewertet wurde, erreichte der Achtklässler Elias Spyrou mit 168 Punkten den 1. Platz unter allen Teilnehmern an der Gesamtschule Schermbeck. Schulleiter Norbert Hohmann, Religionslehrerin Natascha Klama und Erdkundelehrer Steffen Temp, organsierten den Wettbewerb. Sie überreichten am letzten Freitag im Rahmen einer kurzen Ehrung dem Sieger eine Urkunde und ein großes Spiel. Doch keiner ging dabei leer aus. Denn mindestens eine Teilnehmerurkunde und ein Kartenspiel gingen an alle, die sich dem 45-minütigen Multiple-Choice-Test stellten.

Bundes- und Landeswertungen ausgesetzt

Aufgrund der Corona-Pandemie und des bundesweiten Schul-Lockdowns und der damit verbundenen sehr unterschiedlichen Teilnahmevoraussetzungen in den unterschiedlichen Bundesländern und Schulen wurden die Bundes- und Landeswertungen in dieser Wettbewerbsrunde ausgesetzt. Das findet Lehrer Steffen Temp schade, denn mit 168 Punkten, die Elias in diesem Jahr erreichte, hätte er im Durchgang 2019 den zweiten Platz auf Bundesebene gewonnen. Eine Wertung auch diesem Jahr wäre für die Schule also sicher ein riesiger Erfolg gewesen, nachdem Elias bereits im letzten Jahr mit 156 Punkten den zweiten Platz auf Landesebene für die Gesamtschule Schermbeck holte.

Jakob Hofmann erreichte mit hervorragenden 156 Punkten die zweithöchste Punktzahl in der Jahrgangsstufe 8. Auf Platz drei folgte Luca Heinemann mit sehr guten 144 Punkten.

In der Jahrgangsstufe 7 teilten sich hinter dem Sieger Benedikt Heinzmann (152 Punkte) Hannah Mohr und Josephine Jansen (beide 144 Punkte) den zweiten Platz, gefolgt von Johanna Frauenholz (136 Punkte).

Viele Teilnehmer, viele Gewinner

Im ebenso starken Teilnehmerfeld der Jahrgangsstufe 6 konnte sich Julius Bergermann durchsetzen. Er landete mit ausgezeichneten 153 Punkten auf Platz eins, gefolgt von Anne Nienhaus (132 Punkte). Eike Althoff, Vanessa Feldmann und Levi Tebartz teilten sich mit 128 Punkten den dritten Platz.

Die Gewinner aus der Jahrgangsstufe 5 hießen Lotta Lohrke und Moritz Pass (132 Punkte), gefolgt von Tobias Ridder, Lynn Heier und Pauline Frauenholz.

Wir sagen „Herzlichen Glückwunsch!“ zu diesen Ergebnissen und wünschen auch bei den kommenden Wettbewerben viel Erfolg.

Vorheriger ArtikelWeitere Schulen durch Corona-Fälle betroffen
Nächster ArtikelStrahlende Aussichten – Atomendlager rund um Schermbeck
André Elschenbroich
Moin, ich bin André Elschenbroich. Vielen bekannt unter dem Namen Elsch. Der Eine oder Andere verbindet mich noch mit der WAZ, bei der ich 1988 als freiberuflicher Fotojournalist anfing und bis zur Schließung 2013 blieb. Darüber hinaus war ich in ganz Dorsten und der Region gleichzeitig auch für den Stadtspiegel unterwegs. Nachdem die WAZ dicht machte, habe ich es in anderen Städten versucht, doch es war nicht mehr dasselbe. In über 25 Jahren sind mir Dorsten, Schermbeck und Raesfeld mit ihren Menschen ans Herz gewachsen. Als gebürtiger Dorstener Junge merkte ich schnell: Ich möchte nirgendwo anders hin. Hier ist meine Heimat – und so freut es mich, dass ich jetzt als festangestellter Reporter die Heimatmedien mit multimedialen Inhalten aus unserer Heimat bereichern kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen