Anzeigespot_img
9.3 C
Schermbeck
Freitag, Februar 3, 2023
Anzeigespot_img
StartPolizei und FeuerwehrElf Wildunfälle am Wochenende im Kreis Wesel

Elf Wildunfälle am Wochenende im Kreis Wesel

Veröffentlicht am

Symbolfoto: Pixabay

Elf Wildunfälle am Wochenende. In Schermbeck gab es am Samstag um 10.45 Uhr im Weselerwald auf dem Postweg eine Kollisionen mit Wild – Polizei warnt und gibt Tipps

Am Wochenende ereigneten sich laut Pressemitteilung der Polizei im Kreisgebiet insgesamt elf Wildunfälle, die der Polizei von Freitag bis Montagmorgen bekannt geworden sind.

Das Interessante hierbei: Nicht nur die typischen einsamen Landstraßen, die durch Waldgebiete führen, waren betroffen, sondern auch Hauptverkehrsstraßen. In allen Fällen kam es glücklicherweise nur zu Sachschäden.

So ereignete sich am Samstag gegen 21.00 Uhr in Rheinberg an der B 57 / Ecke An der Neuweide ein Wildunfall.

In Moers kam es an der Rheinberger Straße in Höhe des Ortsteils Rheinkamp am Samstag gegen 16.55 Uhr zu einem Unfall und ein weiterer ereignet sich dort am Montag gegen 03.55 Uhr.

In Kamp-Lintfort war ein Autofahrer am Freitagabend gegen 21.30 Uhr an der Xantener Straße, Ecke Saalhoffer Straße von einem Tier überrascht worden.

In Hünxe kam es ebenfalls am Freitag gegen 22.00 Uhr am Postweg, Ecke Schermbecker Landstraße, zu einem Unfall.

In Hamminkeln Brünen traf am frühen Samstagmorgen gegen 06.35 Uhr Wild auf einen Autofahrer an der Straße Alter Rheder Weg. Ebenfalls kam es zu einem Zusammenstoß am Abend an der Raesfelder Straße.

In Alpen traf gegen 15.15 Uhr Wild auf einen Autofahrer, der die Lintforter Straße im Ortsteil Huck befuhr.

In Xanten verursachte Wild am Samstagmorgen gegen 08.20 Uhr an der Labbecker Straße / Heesenhofweg einen Unfall und in Schermbeck kam es um 10.45 im Weselerwald am Samstag auf dem Postweg zu einer Kollision.

Anhand der hier aufgelisteten Unfälle wird deutlich, dass Wildwechsel nicht nur bei einsetzender Dämmerung zur Gefahr werden kann, sondern auch tagsüber und damit zu Zeiten, wo es bereits hell ist oder die Dämmerung sich noch nicht eingestellt hat.

Daher warnt die Polizei:

Fuß vom Gas! Seien Sie immer bremsbereit! Beobachten Sie Straßenränder und weichen Sie im Falle eines Unfalls auf keinen Fall aus! Rechnen Sie immer mit den Tieren und das nicht nur im Bereich von bewaldetem Gebiet. Die Tiere können sich auch in Ortschaften aufhalten, also da, wo man überhaupt nicht mit ihnen rechnet.

NEUSTE ARTIKEL

Verwöhn-Mahl zum zweiten Mal

Die beiden Schermbecker Kirchengemeinden laden wieder ein zum Verwöhn-Mahl: Samstag, 18.02.2023 um 12.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus, Kempkesstege 2 Das Verwöhn-Mahl im Januar wurde von...

Verkehrskonzept Schermbeck: Klaus Roth spricht sich für die Variante 1 aus

Klaus Roth spricht sich für das Verkehrskonzept Variante 1, wie auch Betroffene, die in der Mittelstraße wohnen oder ein Gewerbe betreiben und die Vorsitzenden...

Bürgermeister Rexforth äußert sich zum Rundbrief von Thomas Pieniak

Rundbrief von Thomas Pieniak nach seinem BfB-Austritt. Kritisiert werden hier u. a. Beschlüsse und zu hohe Ausgaben Am 6. Januar gab Thomas Pieniak seinen Austritt...

108 News der Woche: Maskenpflicht entfällt im ÖPNV,  Polizei warnt Hundebesitzer in Brünen und WDR 5 Stadtgespräch über den Wolf

Willkommen zur 108. Folge des Schermbeck Podcast. In der aktuellen Ausgabe spricht Moderatorin Sabrina Czupiol über Wegfall der Maskenpflicht im ÖPNV, die polizeiliche Warnung...