Zu einer Zumba-Benefiz-Party lud der Tanzclub „Grün-Weiß Schermbeck“ ein. Die Gäste durften sich gegen Überreichung eine Spende in Höhe von mindestens fünf Euro an dieser Party beteiligen. Insgesamt kamen in zwei aufgestellten Spardosen 251 Euro zusammen. Im Beisein mehrerer Zumba-Tänzer überreichte Carolin Zimprich den Inhalt der einzelnen Spardosen an Vertreter der jeweiligen Gruppen. 57 Euro konnten die beiden GAGU-Vorstandsmitglieder Dieter und Gabi Schmitt entgegennehmen. „Ein Euro kostet das Medikament gegen Malaria und für 20 Euro können wir den Krankenhausaufenthalt eines Kindes finanzieren“, beschrieb Dieter Schmitt den Wert der 57 Euro. 194 Euro übernahm Bettina Gramadtke, die Mutter des kleinen Mariko, dem eine dreiwöchige Delfin-Therapie in Curacao helfen soll, sein Krankheitsbild (wir berichteten) zu verbessern. „Wir werden sicherlich eine solche Veranstaltung wiederholen“, kündigte Carolin Zimprich an. Foto: Helmut Scheffler

TEILEN
Vorheriger ArtikelDie Pfadfinder beim Donnerstag-Treff
Nächster ArtikelGlasfaser in Bricht: Kurz vor der Ziellinie
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here