Zu den Kommunen des Kreises Wesel, in denen es eine Ortsgruppe der „Alternative für Deutschland“ (AfD) gibt, gehört neben Dinslaken und Neukirchen-Vluyn auch die Gemeinde Schermbeck.

Die von André Rautenberg geleitete Ortsgruppe wurde im Juni 2018 gegründet. Am Stand vor der Mittelstraße 61 lag für Interessenten ein zwölfseitiger Flyer mit dem Titel „Mut zu Deutschland!“ aus, in dem 15 Kernpunkte des AfD-Programms mit jeweils etwa einem halben Dutzend Unterpunkten aufgelistet waren.

AfD Schermbeck

Zentrales Thema bei den Gesprächen mit den Standbesuchern war die im Mai anstehende Europawahl. „Wir wollen ein Europa der Nationen“, kennzeichnete Renatus Rieger als Sprecher der AfD des Kreises Wesel die Grundposition der AfD.

Im Flyer steht dazu „Nein zu den Vereinigten Staaten von Europa“ sowie „Grundlegende Reform der Europäischen Union oder Austritt aus der bestehenden EU“. H.Sch./Foto: Helmut Scheffler

Vorheriger ArtikelProteste kein Niedergang des Abendlandes
Nächster ArtikelKorn und Gin in reinster Form – Gold für Dirk Böckenhoff in Berlin
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here