Auch in diesem Jahr bringen Pfadfinderinnen und Pfadfinder zu Weihnachten das Friedenslicht aus Betlehem in ihre Gemeinden.

Das Licht, das vom ORF in Betlehem entzündet und in Wien an Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus ganz Europa und darüber hinaus weitergereicht wird, ist längst zu einem besonderen Symbol der Nähe Gottes und seiner Zuwendung zu den Menschen geworden.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 16.12.2018-IMG_6742-6.jpg

Schermbecker Pfadfinder in Begleitung von Pastor Xavier Muppala (6.v.l.) fuhren mit dem Bus nach Münster, um im Paulus-Dom an der ökumenischen Aussendungsfeier teilzunehmen.

Am Samstag (22.) wurde das Licht von den Pfadfindern um 18 Uhr in die Ludgeruskirche gebracht und dort an die Gottesdienstbesucher weitergegeben. Foto: Helmut Scheffler

Vorheriger ArtikelIhre Meinung ist gefragt! Umfrage zum Mobilitätskonzept
Nächster ArtikelSchermbecker Jahresrückblick 2018
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen