Fotoalbum (2019) – Die i-Dötze des GGS-Hauptstandorts in Schermbeck besuchten ihre neue Schule

Wenn die 56 Jungen und Mädchen Ende August mit den Schulranzen am Hauptstandort der Gemeinschaftsgrundschule Schermbeck erscheinen, dann betreten sie kein Neuland.

Sie besuchten bereits vor den Ferien mit ihren Eltern und/oder Großeltern den Ort an der Weseler Straße, an dem sie ihre schulische Laufbahn beginnen.

Die i-Dötze des GGS-Hauptstandorts Schermbecker

Nach der gemeinsamen Begrüßung durch die Konrektorin Gunhild Lohuis scharten die Klassenlehrerinnen Marie-Luise Vehlken (1a) und Maja Kamp (1b) jeweils 28 Kinder hinter sich, um anschließend die vorgesehenen Klassenräume aufzusuchen.

Die 1a lernte die Maus als ihr Klassentier kennen, die 1b den Hund. Diese Klasse kriegt sogar einen richtigen Hund namens „Momo“, nachdem der Schulhund „Mico“ sich als tolle Bereicherung des Schulalltags erwiesen hat und sicherlich froh sein wird, mal zwischendurch einen Artgenossen beschnuppern zu können. Foto: Helmut Scheffler

Vorheriger ArtikelVögel sollen für Abhilfe bei EPS sorgen
Nächster ArtikelGahlener Sänger zwitscherten im Schatten hoher Bäume
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen