Am 25. „Känguru“-Wettbewerb, an dem über 900 000 Schüler aus mehr als 11500 Schulen teilnahmen, beteiligten sich unter Leitung der Lehrer Heike Ahr und Hendrick Meyer auch in diesem Jahr die Schüler der Gesamtschule.

Der Wettbewerb, der einmal jährlich am dritten Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern stattfindet, soll die mathematische Bildung in den Schulen unterstützen und die Freude an der Beschäftigung mit der Mathematik wecken und festigen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 006-Känguru-21.03.jpg

Die Schüler der Jahrgänge 5 und 6 mussten 30 Aufgaben in 75 Minuten lösen. Dabei handelte es sich nicht um klassische Mathematikaufgaben, sondern um Aufgaben, bei denen logisches Denken und Strukturieren ebenso gefragt waren wie Schätzen und geometrisches Vorstellungsvermögen.

Die Jahrgangssieger der Gesamtschule werden im Rahmen der „Stunde der Sieger“ am letzten Schultag des Schuljahres geehrt. Foto: Helmut Scheffler

Vorheriger ArtikelDie Müllsammler der Gemeinschaftsgrundschule
Nächster ArtikelMarius bleibt Präses bei den Fähnchenschützen
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen