Um den Fischbestand im Gahlener Dorfmühlenteich zu regulieren, lädt der Angelfischereiverein Gahlen-Lippe (AFV) etwa viermal jährlich zu einem Hegefischen ein.

„Die Fischpopulation ist sehr groß “, beschreibt der stellvertretende Vorsitzende Jörg Nieswand den Bestand im Mühlenteich. Der größte Teil der Fische im Mühlenteich gehört zu den Weißfischen.

Das sind in besonderer Weise Rotaugen, Rotfedern, Karpfen, Schleie und Aale. Der Fischbestand wächst stark. Das führen die Angler vor allem auf das viele Futter zurück, das Spaziergänger für die Enten mitbringen, obwohl die Enten die ganzen Mengen gar nicht vertilgen können. Der AFV Gahlen befischt nicht nur den Mühlenteich. Er sorgt auch für Ordnung rund ums Gewässer. Der Rasen wird gemäht, Wege werden freigeschnitten und anfallender Müll wird entfernt. H.Sch./Foto: Helmut Scheffler

TEILEN
Vorheriger ArtikelDie Radler der Kolpingsfamilie – Nicht nur für Rentner
Nächster ArtikelSchermbecker Gotteshaus wurde zur Konzerthalle
Heimatreporter

Unter der Artikel-Kennzeichnung „Heimatreporter“ postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck.
Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks „Radio Kreis Wesel“, darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des „Schermbecker Schaufenster“. Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den „Rheinland-Taler“ des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here