Anzeige

Noch liegt der Schnee über Ihren Pflanzen, der Boden ist gefroren und an die Gartensaison ist vielerorts noch gar nicht zu denken. Dennoch ist der Februar ein Monat, in dem es bereits einiges zu tun und vorzubereiten gibt.

Jetzt sollten Sie Ihre Sträucher und Hecken schneiden, bei Bedarf Bäume fällen und bereits mit den ersten Aussaaten beginnen. Weiter ist jetzt der ideale Zeitpunkt, um die Gartenplanung für die gesamte Saison vorzunehmen und zu überlegen, was Sie in diesem Jahr im Garten verändern oder erneuern wollen.

Welche Aufgaben stehen im Februar auf der Agenda?

Ihre Bäume, Sträucher und Hecken sollten begutachtet werden. Bei Obstgehölzen entfernen Sie noch vorhandene Fruchtmumien und beseitigen das letzte Fallobst am Boden. Um Sträucher und Hecken schneiden und ums Bäume fällen kümmern Sie sich ebenfalls im Februar und entscheiden sich für einen Tag, an dem die Temperatur nicht unter 5°C liegt.

Wichtig ist hierbei, dass Sie den Stamm und die geschnittenen Äste vor Frost schützen und bei jüngeren Bäumen einen Verband anlegen. Im Gewächshaus und im Gemüsebeet werden die ersten Aussaaten vorgenommen, sobald der Boden tagsüber locker ist.

Wohnen Sie in einer kalten Region, können Sie im Rahmen der Gartenplanung im Februar neue Saaten kaufen und die Aussaat an den ersten schönen Märztagen vornehmen. Ende Februar bis Anfang März sollten Sie einen Blick in Ihren Steingarten werfen und prüfen, ob die Pflanzen einen Rückschnitt oder eine Ausdünnung benötigen.

Obstbäume, Sträucher und Hecken schneiden

Wenn Sie Ihre Sträucher und Hecken schneiden, entfernen Sie alle abgestorbenen Triebe bis ins gesunde Holz. Ende Februar sind die Nächte weniger kalt, so dass der richtige Zeitpunkt für den Obstbaumschnitt, sowie zum Sträucher und Hecken schneiden gekommen ist. Damit Ihr Obstgehölz gesund bleibt und kräftig austreibt, sollten Sie junge Bäume nicht zu stark zurückschneiden und genau prüfen, ob der Schnitt überhaupt notwendig ist.

Bei Bäumen aus dem Vorjahr verzichten Sie besser auf den Rückschnitt. Gleiches gilt auch, wenn ein Baum im Vorjahr sehr kräftig austrieb. Dieser Umstand ist bei jungen Bäumen einem zu starken Rückschnitt geschuldet und würde beim erneuten Schnitt dazu führen, dass das Obstgehölz keine Früchte trägt.

Bäume fällen? Jetzt ist der richtige Zeitpunkt!

Seit einigen Monaten denken Sie darüber nach, durch das Bäume fällen auf Ihrem Grundstück mehr Licht und Platz zu schaffen? Dann sollten Sie zum Bäume fällen den Februar nutzen. Auch wenn die Stämme auf der Nordseite meist noch gefroren sind, empfiehlt sich der Wintermonat für eine Fällung.

Wie gehen Sie mit Gehölz vor, dessen Stamm gerissen ist und Frostschäden aufweist? Bäume fällen sollte nur auf Ihrer Agenda stehen, wenn ein Gehölz krank ist oder aufgrund seines Wuchses unerwünschten Schatten spendet. Wenn Sie zum Beispiel einen gerissenen Stamm heilen möchten, können Sie dies mit einem speziellen Verband und Wundverschlussmitteln tun.

Zeit für die ersten Indoor- und Freilandaussaaten

Karotten, Spinat und Radieschen werden bereits vor dem Frühjahr gesät. Im Rahmen Ihrer Gartenplanung können Sie mit der Aussaat beginnen, sobald die Nächte keine zweistelligen Minustemperaturen mehr aufweisen. Dieser Teil Ihrer Gartenplanung erfolgt zum gleichen Zeitpunkt, an dem Sie Obstbäume, Sträucher und Hecken schneiden. Nutzen Sie ein Gewächshaus, können Sie dort ebenfalls bereits mit der Gartenplanung, der Aussaat und Pflanzung beginnen.

Für im Haus aufgezogene Zöglinge ist der Februar der ideale Monat, da die jungen Triebe im März und April ausreichend groß für die Freilandpflanzung sind. Die Frühsaaten treiben bereits in den ersten wärmeren Tagen aus.

Der Steingarten – wie viel Pflege benötigen Steingärten?

Ein Steingarten ist aufgrund seines geringen Pflegeaufwands beliebt. Doch hat ein Steingarten nicht nur Vorteile, sondern sorgt in der warmen Jahreszeit leider auch für wärmere Temperaturen auf Ihrem Grundstück.

An Hanglagen oder vor Ihrem Haus kann ein Steingarten eine gute Lösung für Flächen sein, die anderweitig nicht genutzt werden können. Der Steingarten ist pflegeleicht, da die Pflanzen weniger Wasser benötigen.

Um Wildwüchse und eine ungepflegte Optik zu vermeiden, sollten Sie die Bepflanzung im Steingarten regelmäßig ausdünnen und von älteren, verholzten Trieben befreien. Ebenso wie beim Sträucher und Hecken schneiden, sowie beim Bäume fällen und der grundsätzlichen Gartenplanung, beginnen Sie mit der Steingartenpflege im Februar.

Fehlt Ihnen die Zeit oder möchten Sie einige der Aufgaben professionell erledigen lassen? Gartenlandschaftsbau Huhn kann diese Tätigkeiten für Sie übernehmen.

Gartenservice Huhn in Schermbeck-Damm – Gartenpflege vom Profi

Kontakt

Gartenservice Huhn

Weselerstr. 67
46514 Schermbeck-Damm

Telefon: 0152 036 331 65
E-Mail: [email protected]

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 8:00 – 16:00 Uhr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen