Aktueller Stand der Infektionsfälle mit Coronavirus (Covid-19): 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel bei 80 (76,7)

Aktueller Stand der Infektionsfälle mit Coronavirus (Covid-19):
7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel bei 80
Die Anzahl der bestätigten Fälle von labordiagnostisch nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus (Covid-19) im Kreis Wesel liegt aktuell bei 17.096, Stand 14.05.2021, 12 Uhr. Zum Vergleich, Stand 13.05.2021, 12 Uhr = 17.029 Fälle.

Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel liegt damit bei 80. Die 7-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner gemeldet wurden.

Die Lage stellt sich folgendermaßen dar:

WohnortGesamtanzahl der Infektionen*Zuwachs seit der letzten MeldungGenesen**Verstorben
Alpen313+12897
Dinslaken        2.975+152.77055
Hamminkeln785+569912
Hünxe3703343
Kamp-Lintfort1.761+91.65537
Moers4.327+124.06560
Neukirchen-Vluyn912+285217
Rheinberg1.087+51.01811
Schermbeck343+13290
Sonsbeck2612368
Voerde1.331+31.25726
Wesel2.054+141.89137
Xanten5775468
Gesamt17.096+6715.941281

Corona-Patienten in Krankenhäusern im Kreis Wesel

Corona-Patienten in KrankenhäusernDavon auf der IntensivstationDavon mit Beatmung
Stand 12.05.20211152518
Aktueller Stand:
13.05.2021
1072116

Im Kreis Wesel wurde bisher in 1.805 Fällen eine Infektion mit der Virusvariante B 1.1.7 (Variante aus Großbritannien) nachgewiesen. Dies entspricht 78 Prozent der Gesamtzahl der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage.

Darüber hinaus wurde in 11 Fällen eine Infektion mit der Virusvariante B 1.351 (Variante aus Südafrika) nachgewiesen.

Weitere Informationen erfolgen per Pressemitteilung und auf https://www.kreis-wesel.de/de/themen/coronavirus/, sobald diese vorliegen.
Wichtige Hinweise zu den Fallzahlen und zur 7-Tages-Inzidenz im Kreis Wesel:
Der Kreis Wesel aktualisiert einmal am Tag die Fallzahlen. Hierbei werden die individuellen Fallzahlen pro Kommune auf Basis des aktuellen Meldedatums hinterlegt.

Entscheidend für alle Regelungen und Maßnahmen nach der Coronaschutzverordnung ist aber die sogenannte 7-Tages-Inzidenz. Sie bildet ab, wie viele Menschen sich im Kreis Wesel in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern mit dem Coronavirus infiziert haben. Maßgeblich für die Beurteilung ist hier der Inzidenzwert, den das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG) ausweist. Das LZG aktualisiert einmal täglich um 0:00 Uhr den Datenstand.

Da der Datenstand zu unterschiedlichen Zeitpunkten ermittelt wird und die Fälle innerhalb der Berichterstattung ihrem Meldedatum am Landeszentrum Gesundheit zugeordnet werden (auch rückwirkend), kann es hier zu Differenzen kommen.

Die erforderlichen Maßnahmen wurden seitens des Fachdienstes Gesundheitswesen des Kreises Wesel eingeleitet, insbesondere werden die Kontaktpersonen ermittelt und informiert.

Was soll man bei einem Verdachtsfall auf das Corona-Virus tun? Der erste Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger ist der eigene Hausarzt/die eigene Hausärztin. Hierbei sollte man diesen zunächst telefonisch kontaktieren und die weiteren Schritte abklären.
Ansprechpartner für Nachfragen: Niedergelassene Ärzte:  FD 53 Gesundheitswesen
Bürger/innen: Hotline des Kreises Wesel: 0281/207-4060
Hotline des MAGS 0211 – 9119 1001

Hier können Sie in Schermbeck einen kostenlosen Schnelltest machen:

Corona Schnelltest in Schermbeck

Darf ich mit der Familie privat Feiern?

Vorheriger ArtikelOnline-Marktplatzgespräch am 17. Mai 2021 in Hünxe
Nächster ArtikelStadtradeln – 39.232 Kilometer Strecke in Schermbeck gemacht
celawie
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse