Ralf Triptrap versichert gegen Berufs- sowie Polizeidienstunfähigkeit

Der Schermbecker Versicherungsfachmann Ralf Triptrap hat in seiner langen Laufbahn schon einiges erlebt. Schöne und weniger schöne Momente. Dazu gehören auch Schicksalsschläge, mit denen niemand gerechnet hat, wie eine Berufsunfähigkeit. Kurze Momente, die das bisherige Leben auf den Kopf stellen und eine berufliche Laufbahn beenden können. Um zumindest die finanziellen Folgen abzumildern, rät er eindringlich zum Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung.

Die Signal Iduna Generalagentur Ralf Triptap berät Sie gerne:

  • Berufsunfähigkeit kann jeden treffen
  • Jeder vierte Arbeitnehmer ist betroffen
  • Beiträge sparen durch frühzeitigen Abschluss
  • Beratungsmöglichkeit nutzen
  • Betroffene bleiben beitragsfrei versichert

Es trifft nicht nur die Älteren

Beim Thema Berufsunfähigkeit drängen sich Bilder von Menschen auf, denen chronische Rückenschmerzen oder Gelenkarthrosen das Arbeitsleben verleiden. „Die gibt es natürlich auch“, weiß Ralf Triptrap. „Aber es kann tatsächlich jeden treffen. Bei jüngeren Menschen sind es weniger die chronischen Krankheiten, sondern eher schwere Unfälle, die eine Rückkehr ins Arbeitsleben unmöglich machen.“

Tatsächlich erkranken oder verunfallen in Deutschland etwa 25% aller Arbeitnehmer irgendwann so schwer, dass sie aus dem Arbeitsprozess ausscheiden müssen. Das ist jeder Vierte! Damit verbunden sind dramatische finanzielle Einbußen. Schlimmstenfalls bleibt nach dem Wegfall des Krankengeldes nur die Erwerbsminderungsrente. Mit anderen Worten: 50% vom letzten Nettolohn. Damit dürfte kaum jemand seinen bisherigen Lebensstandard aufrechterhalten können. Doch soweit sollte man es gar nicht erst kommen lassen.

Berufsunfähigkeit oder Polizeidienstunfähigkeit – Frühzeitig vorsorgen

Warum gerade bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung oder Polizeidienstunfähigkeitsversicherung ein frühzeitiger Abschluss so sinnvoll ist, liegt auf der Hand. Je jünger ein Antragsteller ist, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass noch keine Erkrankungen vorliegen. So kann die Signal Iduna Generalagentur Ralf Triptap die Policen zu besonders attraktiven Konditionen anbieten.

Gerade Schulabgänger auf dem Sprung ins Berufsleben können davon profitieren, da sie ihr günstiges Beitragsniveau auch später halten. Da sich kaum jemand ohne Not allein mit dieser Thematik auseinandersetzt, haben Ralf Triptrap und sein Team ihr Know-how in einem Beratungspaket gebündelt und können individuelle Lösungsvorschläge unterbreiten.

Apropos: Im Fall einer hoffentlich nie eintretenden Berufs- oder Polizeidienstunfähigkeit werden die Betroffenen von der Signal Iduna beitragsfrei gestellt.

Was man zum Thema Versicherungen noch wissen sollte, verraten er und seine Mitarbeiter uns in den kommenden Wochen. Wer so lange nicht abwarten kann, für den gibt es hier weitere Informationen.

Ralf Triptrap sucht ab dem 01. August eine studentische Aushilfskraft

Generalagentur Ralf Triptrap
Hufenkampweg 18
46514 Schermbeck Tel.: 02853 91677
Mobil: 0173 2805288
E-Mail: [email protected]
Internet: signal-iduna-agentur.de/ralf.triptrap

Vorheriger ArtikelPolizei sucht Zeugen nach Einbruch in ein Einfamilienhaus
Nächster ArtikelUnbeschwertes und barrierefreies Reisen am Niederrhein
Moin, ich bin André Elschenbroich. Vielen bekannt unter dem Namen Elsch. Der Eine oder Andere verbindet mich noch mit der WAZ, bei der ich 1988 als freiberuflicher Fotojournalist anfing und bis zur Schließung 2013 blieb. Darüber hinaus war ich in ganz Dorsten und der Region gleichzeitig auch für den Stadtspiegel unterwegs. Nachdem die WAZ dicht machte, habe ich es in anderen Städten versucht, doch es war nicht mehr dasselbe. In über 25 Jahren sind mir Dorsten, Schermbeck und Raesfeld mit ihren Menschen ans Herz gewachsen. Als gebürtiger Dorstener Junge merkte ich schnell: Ich möchte nirgendwo anders hin. Hier ist meine Heimat – und so freut es mich, dass ich jetzt als festangestellter Reporter die Heimatmedien mit multimedialen Inhalten aus unserer Heimat bereichern kann.