Schermbecker KiTa „Hand in Hand“ veranstaltete Naturentdecker-Tage

Eigentlich wollten die Kinder der „Evangelischen integrativen Kindertageseinrichtung Hand in Hand“ während einer Waldwoche in den Altschermbecker Kaninchenbergen den Geheimnissen des Waldes nachspüren, doch dann hatten ihnen der Eichenprozessionsspinner und angekündigte Stürme den Spaß gründlich verdorben.

Als Ersatz für die ausgefallenen Wald-Tage organisierten die Erzieherinnen für die 55 Kinder aus den drei KiTa-Gruppen Naturentdecker-Tage auf dem Gelände der KiTa an der Erler Straße.

Mobiles aus Stöcken, Perlen und Korken

Nach dem morgendlichen Begrüßungskreis konnten die Kinder verschiedene Stationen aufsuchen. In der Pinguin-Gruppe wurden Mobiles aus Stöcken, Perlen und Korken hergestellt. Verwendet wurde nur das, was auf dem Boden gefunden wurde; nichts durfte abgepflückt werden. Dass man mit Steinen, Blättern, Moos, Zapfen und kleinen Stöcken eindrucksvolle Mandalas gestalten kann, bewiesen die kreativen Pinguine.

 Entdecker-Set, das die Volksbank im Vorfeld

Die Delfine luden zu Spielen mit Naturmaterialien ein. Beim Strategiespiel „Tic-Tac-Toe“ dienten Steine und Blätter zur Bildung einer Dreierkette, die zum Sieg führte.

Die „Bärenhöhle“-Gruppe lud zu ihrem Barfußpfad ein. Beim Gehen über Sand Moos, Steine, Stöcke oder durch Wasser sollten die Kinder Gefühlsmerkmale wie flüssig, fest, warm, kalt, kratzig oder weich beschreiben können.

 Entdecker-Set, das die Volksbank im Vorfeld

Bewegen sorgt für Hunger. Unter einem Zeltdach saßen die Kinder in kleinen Gruppen zusammen, um beim Frühstücken Kräfte zu sammeln fürs Herumtoben an jenen beiden Stellen, an denen Wasser für eine deutliche Abkühlung sorgte.

Entdecker-Set von der Volksbank Schermbeck

Zum Abschluss der Naturentdecker-Tage erhielt jedes Kind eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme. Außerdem bekam jedes Kind ein Entdecker-Set, das die Volksbank im Vorfeld geschenkt hatte, damit die Kinder im Wald als kleine Forscher hätten unterwegs sein können.

Die „Bärenhöhle“-Gruppe lud zu ihrem Barfußpfad ein. Foto: Helmut Scheffler

Nähe zur Natur und ein großes Umweltbewusstsein zeichnen die pädagogische Arbeit der KiTa „Hand in Hand“ seit Jahren aus. Dazu hat der Mitarbeiter Benjamin Stein als ausgebildeter Naturerzieher in besonderer Weise beigetragen.

Unter seiner Leitung haben die Kinder regelmäßig den Wald aufgesucht, um die Geheimnisse dieses Lebensraumes zu entdecken. Die KiTa beteiligt sich jedes Jahr am gemeindlichen Umwelttag und wurde deswegen schon mehrfach durch den Besuch der Umweltclownin belohnt.

Natur-Detektive

Im Januar 2015 begann die Arbeit mit den kleinen Natur-Detektiven im Bereich „Nachhaltigkeit und Natur, die Wissen schafft“. Von Beginn an ging es um die Frage „Woher kommt der Müll und was fängt man damit an?“ Im Verlauf der Monate wurde Müll im Wald gesammelt, ein Komposter gebaut, um aus Grünschnitt Erde werden zu lassen, eine Wasserreinigungsanlage gebaut, der Kamp-Lintforter Recycling-Hof besucht und ein Beitrag zum Schermbecker Umwelttag geleistet.

Zum Schluss entstand auf dem Kita-Gelände unter Anleitung einer Architektin ein Müllhaus. Nach Beendigung erhielt die KiTa eine Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“. H.Scheffler

Vorheriger Artikel„Maria 2.0“ – Weitere Termine
Nächster ArtikelDie Vortrommler der Schermbecker Kilianer
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen