Schermbeck. Sie malen Kunstwerke aus Leidenschaft: Marion Sebastian-Schwarz, Monika Schmidt sowie Marianne Klöckner-Freund und Christiane Lehleitner. Wöchentlich treffen sich die Frauen im ARTelier 4. Sie kommen zu dritt oder arbeiten jede für sich an ihren Bildern.

Im ARTelier 4 verwirklichen sich Künstler*innen.
Foto: André Elschenbroich

Eine Leinwand ist aufgespannt. Stabil steht die Staffelei im Raum. In den Regalen warten Materialien, Pinsel und Farbtöpfe darauf, herausgeholt zu werden. Marion Sebastian-Schwarz hat ein Bild auf dem Tisch liegen. Sie tunkt die Pinselborsten in schwarze Farbe. Auf ihrem Bild ist eine leichte Vorzeichnung zu sehen: Eine Frau mit Hut. Der Hut wird schwarz. Soviel sei verraten.

Künstler sind im ARTelier 4 willkommen

Ihr gegenüber sitzt Christiane Lehleitner. Sie malt am liebsten Porträtbilder. Während die Künstlerin bei einem Porträt sehr konzentriert und genau arbeitet, entsteht danach zum Ausgleich ein freies und abstraktes Kunstwerk: „Ich habe meist eine Vorstellung im Kopf“, erklärt die Frau aus Damm. Wenn das Kunstwerk nicht so wird, wie sie möchte, nimmt Lehleitner Grundierweiß, übermalt alles und beginnt von vorne. Im ARTelier 4 stehen viele Werke. Manche verstecken sich hinter anderen in den Regalen. Andere hängen an den Wänden. Gemalte Gesichter und Körper. Abstrakte Farben in eine Harmonie gebracht. Werke, die auf Ausstellungen zu sehen waren.

Monika Schwarz ist eine der Künstlerinnen, die regelmäßig herkommen.

Auftragsarbeiten im ARTelier 4

Die Schermbecker Künstlerinnen nehmen auch Auftragsarbeiten entgegen. Sie würden aber niemals ein Bild kopieren oder es direkt nachmachen. „Es bleibt immer mein eigenes Bild“, sind sich die drei einig. Seit Dezember 2015 sind sie mit ihrem ARTelier 4 in die Räume der Mittelstraße 5 in Schermbeck gezogen. Sie treffen sich immer dienstags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr. Wer selbst gern kreativ werden möchte, selbstständig ohne Anleitung malen möchte oder einfach nur vorbeischauen und mit den Künstlerinnen ins Gespräch kommen möchte, einen Auftrag vergeben oder ein Werk erwerben möchte: Christiane Lehleitner ist unter 0152 – 2959 8046 und [email protected] erreichbar. Weitere Infos zu den Künstlerinnen und zu ihrer Arbeit unter www.artelier4.de

Über Christiane Lehleitner

Die 53-Jährige wurde 1967 in Bottrop geboren. Sie machte eine kaufmännische Ausbildung. 1996 hängte sie ihren Job an den Nagel und widmete sich der Familie und der Malerei. Sie malte zuhause, ihre Werke wurden größer und so zog sie in die Garage. Später in ein eigenes Atelier.

Bis 2004 war sie Autodidaktin. Dann begab sie sich in die Hände der brasilianischen Künstlerin Roseni de Mello-Schauerte und absolvierte eine Ausbildung in den Techniken der Malerei. Während dieser Zeit entdeckte sie ihre Vorliebe für die Arbeit mit Acrylfarben.

Sie entwickelte ihren eigenen Stil, geprägt durch intensive Farbgestaltung und Themenvielfalt. 2007 studierte sie Belletristik an der Hamburger Akademie für Fernstudien. Seither schreibt sie auch Kurzgeschichten.

Vor zehn Jahren begann sie wieder intensiv mit der Malerei und erfüllte sich 2011 den Traum vom eigenen Atelier. Hier erteilte sie selbst Gruppen- und Einzelunterricht. Sie ist Gründungsmitglied der Gruppe ARTelier 4. Seit 2014 treffen sich die Schermbecker Frauen hier zum Malen und Austauschen.