Stellungnahme der CDU Ratsfraktion zum Ratsbürgerentscheid

Die CDU sieht sich durch die Abstimmung zum Ratsbürgerentscheid bestätigt.

Mit 75 % haben die Schermbecker Bürgerinnen und Bürger mit Nein gestimmt und damit den Kurs der CDU und des Rates unterstützt. Die CDU hat sich jederzeit für den Beschluss des Rates eingesetzt, in dem eine moderne, zukunftsfähige Grundschule mit OGS entstehen soll.

Ein Neubau mit Einbeziehung von bestehenden Gebäuden. „Leider haben wir durch den Ratsbürgerentscheid ein Jahr verloren. Die Planungen und Vorbereitungen für die neue Grundschule sollten bereits in Arbeit sein“, so der Fraktionsvorsitzende Rainer Gardemann.

Der Ratsbeschluss im letzten Jahr sah die Planung für die neue Grundschule vor und die notwendigen Haushaltsmittel sollten bereitgestellt werden. Das musste durch den Bürgerentscheid aufgeschoben werden. Wenn das Verwaltungsgericht noch ein weiteres Bürgerbegehren für zulässig erklärt, wird es weitere Verzögerungen geben.

Vorheriger Artikel9.49 Uhr: BfB zum Ratsbürgerentscheid
Nächster ArtikelGeneralversammlung findet diesmal schriftlich statt
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen