83-Jährige geschlagen und beraubt

Polizei bittet um Mithilfe

Wesel – 83-Jährige wurde brutal mit der Faust ins Gesichts geschlagen beraubt –

Wesel (ots) – Am Samstag, 25.08.2018, 11:40 Uhr, suchte eine 83-jährige Frau aus Wesel die Sparkassenfiliale am Berliner-Tor-Platz in Wesel auf und hob dort Bargeld ab. Anschließend verließ sie die Filiale und ging fußläufig zu ihrer Wohnanschrift. Auf dem Heimweg lief sie durch eine Parkanlage an der Zitadelle.

Hier wurde sie von einer weiblichen Person angesprochen, die nach dem Weg zum Krankenhaus fragte. Hierbei hielt die Frau ihr eine Zeitung vor das Gesicht. In diesem Moment befand sich auch eine männliche Person vor ihr, die ihr unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlug, ihr in die Jackentasche griff und das Bargeld entwendete.

Die 83-Jährige fiel daraufhin zu Boden und die beiden Personen liefen davon. Im Rahmen der ersten Befragungen gab die 83-Jährige an, dass ihr auf dem Heimweg ein blauer Pkw aufgefallen war. Dieser war zunächst die Schillstraße entlang gefahren und hatte dann an der Zitadelle gewendet.

Nach der Tat hätte sie dann den blauen Pkw wieder gesehen. Dieser sei dann in Richtung Bahnhof davon gefahren. Die 83-Jährige erlitt durch den Angriff Hämatome im Gesicht.

Täterbeschreibung

Die Täter können wie folgt beschrieben werden: männlicher Täter, ca. 30 Jahre alt, Südländer, ca. 170 cm groß ; weiblicher Täter, ca. 30 bis 35 Jahre alt, Südländerin, ca. 165 bis 170 cm groß, lange braune Haare.

Zu dem Pkw können keine weiteren Angaben gemacht werden. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Wer kann Angaben zu den Personen oder zu dem blauen Pkw machen. Wem sind in der fraglichen Zeit verdächtige Personen im Bereich der Sparkasse oder der Zitadelle aufgefallen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Wesel, Tel.: 0281-1070

Vorheriger ArtikelSchermbecker Hundehalter darf zahlen
Nächster ArtikelApe-Fahrer haben einen Knall
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Petra Bosse alias Celawie