Am Sonntag den 29. Juli 2018 veranstalten die Landtechnik-Freunde des Heimatverein Gahlen zum 79. Mal ihr Tennenfest.

An der am Heimatscheune „Olle Schuer“, in 46514 Schermbeck-Gahlen, Bruchstrasse 205 a, von 11:00 bis 18:00 Uhr steht alles unter dem Motto „Vom Korn zum Brot“!

Im Mittelpunkt stehen dieses Jahr die frisch umgezogenen historischen Maschinen der Stellmacherei Johann Gilhaus aus den 40er Jahren dar. Die Landtechnikfreunde präsentieren ihre alten Landmaschinen bei der Ernte.

Erhard Beloch aus dem Weselerwald führt eine seiner berühmten Dampfmaschinen vor, die Strassenlokomotive.

Landtechnik-Freunde des Heimatverein Gahlen

Die Tanzgruppe des HV Gemen zeigt ihren berühmten „Kunterdanz“ bei 3 Auftritten. Der Kunterdanz, einer der schönsten westfälischen Volkstänze, wurde in vergangenen Zeiten vor allem auf bäuerlichen Festlichkeiten getanzt. Als Fußbekleidung wurden der Zeit gemäß Holzschuhe getragen. Gemeinsam mit den Holzschuhen drohte auch der Kunterdanz ab den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts in Vergessenheit zu geraten.

Die Waschweiber führen die vielen alten Waschgeräte vor, die AG vom Schaf zur Socke, Blaudruck, Flechten usw.

Und natürlich backt die AG „Heimatbäckerei“ wieder in liebevollem Handwerk die leckeren „Göhlzen Bauernstuten“ – Achtung: Die Brote können nur in begrenzter Menge hergestellt werden und sind schnell ausverkauft. Wer sich einen Schnittenvorrat sichern möchte muß schnell zugreifen.

Für die musikalische Begleitung sorgt Sally Sue.

Vorheriger ArtikelSchermbeck macht es – NRW macht es
Nächster ArtikelTag der offenen Tür beim Löschzug Gahlen
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here