Endlich geht es wieder los für die 1. Mannschaft

Die 1. Mannschaft vom SV Schermbeck trifft in der Oberliga Westfalen in ihrem 1. Pflichtspiel im Jahr 2019 auf den Holzwickeder SC.

Nachdem der Auftakt in der letzten Woche bei den Spfr. Siegen den widrigen Wetterbedingungen zum Opfer gefallen ist und auch bereits der eigentliche Rückrundenauftakt am 16.12.18 gegen den 1. FC Gievenbeck „ins Wasser“ gefallen ist, geht es jetzt am Sonntag auf dem neuen Kunstrasenplatz der Volksbank Arena, Anstoß wieder 15 Uhr, endlich los.

Ein Blick auf die Tabelle bringt aktuell keine Klarheit. Westfalia Herne auf dem ersten Abstiegsplatz 17 hat alle 19 Spiele absolviert und liegt bei 16 Punkten.

Der SVS mit 17 Spielen (also 2 Spiele im Rückstand) liegt bei 20 Zählern. Da zitieren wir doch Schermbecks Chefcoach Thomas Falkowski der die aktuelle Ausgangssituation so beschreibt „die nächsten beiden Spiele gegen Holzwickede und in Gütersloh werden zeigen, wo die Reise hingeht.

Holen wir 4 bis 6 Punkte geht es in der Tabelle bis Richtung Platz 6 (RW Ahlen mit 23 Punkten) aufwärts, verliert man die Spiele, ist man im Abstiegskampf voll dabei“. Das Hinspiel in Holzwickede hat die Falkowski Truppe nach einer erheblichen Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit in der Schlussphase der Begegnung nach 0:1 Rückstand noch in einen 2:1 Erfolg umgewandelt.

Es lohnt sich aber bereits um 13 Uhr seinen Platz in der Volksbank Arena einzunehmen, weil es für die 2. Mannschaft vom SVS, aktuell mit 41 Punkten Tabellenführer in der Kreisliga B, im Spitzenspiel gegen den 3., SuS Polsum, zur Sache geht, die derzeit 35 Punkte vorweisen, bei allerdings 2 Spielen weniger als der SVS. Daher also ein enorm wichtiges Spiel für die Truppe von Sleiman Salha.

Das Nachholspiel bei den Spfr. Siegen wurde auf den 10. April 2019, Anstoß 20.30 Uhr, terminiert.

Thorsten Schröder, SV Schermbeck e.V. 1912, 2. Vorsitzender Abteilung Fußball

Vorheriger ArtikelKriminalitätsbericht 2018 – Zahl der Straftaten weiterhin unter 50.000
Nächster ArtikelNeues Leitbild heißt: „Wir finden eine Lösung“
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen