Rezept – Saftiger Zwiebelkuchen zum Selberbacken

Frank Herbrechter vom Schermbecker Reisebüro verpflegte beim HeimatShoppen die Besucher mit einem hervorragenden Zwiebelkuchen.

Nicht selber gebacken, sondern seine Schwiegermutter war die Kuchenbäckerin des deftigen und saftigen Zwiebelkuchens, wie Herbrechter verriet. „Ich finde es ist wichtig, dass Rezepte nicht verloren gehen, sondern weitergegeben werden“.

Leckeren Zwiebelkuchen gab es beim HeimatShoppen 2019 für die Besucher am Schermbecker Reisebüro.

Das Besondere an dem Rezept sei der Quarkboden, so Herbrechter, der nun gerne das nicht mehr geheime Rezept aus der Bischöf(f)lichen Küche zu Bricht gerne zur Verfügung stellt.

Schmackhafter Zwiebelkuchen nach Art der Brichter Schwiegermutter:

Ein Backblech 30 × 40 cm 150 g

Zutaten:

150g Abgetropfter Quark
1 Ei
eine Prise Salz
6 Esslöffel Milch
1/8 l Öl
400 g Mehl
3 gestrichene Teelöffel Backpulver
Butter für das Backblech
500 g durchwachsender Speck
1 kg Zwiebeln
3 Esslöffel Öl
400 g Schmand
4 Eier
30 g Speisestärke
1 Esslöffel Kümmel, Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer.

Zubereitung

Für den Teig den Quark durch das Sieb in eine Schüssel streichen. Dann Ei, Salz, Milch, Öl einrühren Mehl und Backpulver vermischen. Nach und nach die Quarkmasse einarbeiten. Alles gut miteinander verkneten.

Den Teig auf bemehlter Fläche ausrollen. Ein Backblech einfetten, den Teig darauf geben und den Rand hochziehen.

Für den Belag den Speck in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden.

In einer Pfanne das Öl erhitzen, Speck und Zwiebeln hineingeben und 5 Minuten dünsten.

Den Speck und die Zwiebelmischung auskühlen lassen.

Schmand, Eier, Speisestärke und Kümmel verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Speck – Zwiebelmischung auf dem Teig verteilen. Die Schmand-Eiermasse darüber gießen.

Den Zwiebelkuchen im vorgeheizten Backofen bei Umluft 160° für 35 Minuten backen. Gelingt wie von selbst. Guten Appetit

Vorheriger ArtikelBürgerbegehren – Stellungnahme von Bürgermeister Rexforth
Nächster Artikel7. Lippebräutag Gahlen – Usse Bier ut usse Heimat!
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse