Musik und Trachtentänze gehörten zur Jubiläumsfeier der Uefter Jagdhornbläser

Zwei Tage lang feierten die Uefter Jagdhornbläser auf dem Hof Möllmann am Lofkampweg ihr 50-jähriges Vereinsbestehen.

An beiden Tagen wurde Besuchern ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Mit einem Gottesdienst unter den alten Eichen des Hofes Möllmann begann am Samstagabend die Feier. Adrian Dahlke, Annika Teske, Finn Pikorz und Jonas Teske unterstützten Pastor Xavier Muppala am Altar.

In seine Predigt vom Reich Gottes, das im Kleinen zu finden ist und aus ganz kleinen Anfängen heraus entstanden ist, baute Muppala Betrachtungen zum langsamen Werden und Gedeihen der Uefter Bläsergruppe ein, die ein wichtigen Beitrag zum Miteinander der dörflichen Gemeinschaft leiste.

Jubiläumsfest Uefter Jadhornbläser
An der musikalischen Gestaltung des Festgottesdienstes auf dem Gelände des Hofes Möllmann beteiligten sich auch die von Berthold Westhoff geleiteten Uefter Jagdhornbläser. Foto: Helmut Scheffler
Fröhliche Menschen

Zum Paradebeispiel für das enge Miteinander fröhlich gestimmter Menschen wurde anschließend in Möllmanns Scheune der Festakt, zu dem der Vorsitzende Kurt Fey auch die beiden Gründungsmitglieder Richard Meyerratken und Heinz Hilvers sowie Heinrich Ribbekamp als Mitglied der frühen Anfangszeit begrüßen konnte.

Ehrengäste

Zu den Ehrengästen gehörten auch der Brichter Wilhelm Friedrich, der in der Nachfolge von Karl Müller und Hubert Deiters 18 Jahre lang den Vorsitz innehatte, und Hubert Harde, der nach Karl Müller (1968-1975), Hubert Deiters (1975-1977) und Ludwig Tewinkel (1975-1980) 35 Jahre lang musikalischer Leiter war.

Der stellvertretende Schermbecker Bürgermeister Engelbert Bikowski trug in Reimform seine Glückwünsche vor. Als Obfrau für das jagdliche Brauchtum der Kreisjägerschaft Wesel würdigte Anne Hansen die Verdienste des Jubiläumsvereins um den Erhalt des Kulturgutes Jagd.

38 Bläser

Mit 38 Bläsern seien die Uefter Jagdhornbläser das größte Musikkorps innerhalb der Kreisjägerschaft.

An der musikalischen Gestaltung des Frühschoppens in Möllmanns Festscheune am Lofkampweg beteiligten sich auch die von Berthold Westhoff geleiteten Uefter Jagdhornbläser. Foto: Helmut Scheffler

Als Vorsitzender des Hegerings Schermbeck lobte Karl Göderz die musikalische Vielfalt der Jagdhornbläser. „Welcher Hegering wird schon von solch einer aktiven Bläsergruppe nahezu professionell unterstützt?“, stellte Göderz als rhetorische Frage in den Raum, die er selbst mit dem Hinweis auf viele Auftritte der Uefter Jagdhornbläser beantwortete und hervorhob: „Bei den Hegeringversammlungen und bei zahlreichen Veranstaltungen seid ihr beileibe nicht nur mit Stücken des jagdlichen Brauchtums präsent.“

Welcher Hegering wird schon von solch einer aktiven Bläsergruppe nahezu professionell unterstützt

Zitat: Karl Göderz

Er erinnerte in besonderer Weise an das „unvergessliche Erlebnis der Hubertusmesse im Xantener Dom“. Als Dankeschön für die Unterstützung der Jägerschaft seitens der Uefter Jagdhornbläser überreichte Göderz einen Scheck über 500 Euro.

Jubiläumsfest Uefter Jadhornbläser
Mit vier Tänzen gratulierten die Tanzpaare der Uefte-Overbecker Trachtentänzer während des Frühschoppens den Uefter Jagdhornbläsern zum Jubiläum. Foto: Helmut Scheffler
Jagdsignale und konzertante Musik

Wie breit gefächert das musikalische Programm des Jubiläumsvereins ist, bewies die von Berthold Westhoff geleitete Gruppe nicht nur während des Gottesdienstes mit anspruchsvollen Hymnen und Fanfaren, sondern auch am Abend mit einer bunten Mischung aus Jagdsignalen und konzertanter Musik.

Bis in die tiefe Nacht hinein sorgte die Rhader Schützenkapelle und ein DJ für musikalischen Schwung in der festlich geschmückten Scheune, für deren Bereitstellung sich Kurt Fey bei dem Ehepaar Christoph und Reinhild Möllmann herzlich bedankte.

Weidenländer Musikanten

Mit Musik begann auch der Frühschoppen am zweiten Festtag in Möllmanns Scheune. Die „Weidenländer Musikanten“ aus dem Hünxer und Drevenacker Raum präsentierten Blasmusik aus Mähren und dem Egerland. Lieder wie der „Egerländer Musikantenmarsch“, „Wir sind Kinder von der Eger“ und Christiane Hülsers Solo-Gesänge waren so recht nach dem Geschmack der Zuhörer.

Danz op de Deel

Zum Frühschoppen begrüßte Kurt Fey Abordnungen der Schermbecker Kilianer mit ihrem Präsidenten Rainer Gardemann, Brichter Schützen mit ihrem Oberst Carsten Unverzagt, Vertreter der Schießgruppe Altschermbeck sowie der beiden Bläserkorps aus Gahlen und Hünxe. Im Auftrag der Uefte-Overbecker Trachtentänzer gratulierte Reinhild Möllmann den Uefter Jagdhornbläsern.

Üfter Jagdhornbläse JubiläumDie Tanzpaare diese Gruppe steuerten ihre Tänze „Nagelschmied“, „Danz op de Deel“, „Rheinländer“ und „Flieger“ zum Jubiläum bei. Ein Dankeschön für die enge und gute Zusammenarbeit mit der Uefte-Overbecker Trachtenschützengilde gab`s vom stellvertretenden Reckenmester Ludger Wenzelmann.

Während der Jubiläumsverein und die „Weidenländer Musikanten“ die Gäste mit ihren Musikbeiträgen unterhielten, blieb Zeit zu einem bebilderten Ausflug durch die letzten fünf Jahrzehnte. In zahlreichen Fotos und kurzen Filmausschnitten erinnerte Manfred Nondorf an das abwechslungsreiche Vereinsleben in den zurückliegenden fünf Jahrzehnten. H.Scheffler

Vorheriger ArtikelVier Staatsanwälte sollen bald auf der Anklagebank sitzen
Nächster ArtikelArmut ist kein Randphänomen
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen