31-Jährige Frau und ihr neunjähriger Sohn wurden bei Unfall in Schermbeck schwer verletzt

Am Freitag gegen 13.00 Uhr befuhr eine 31 Jahre alte Frau aus Alpen die B58 – Weseler Straße Richtung Schermbeck. Im Auto saß auch ihr neunjähriger Sohn.

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet die Autofahrerin in Höhe der Einmündung Melkweg in den Gegenverkehr und prallte dort zunächst gegen einen LKW eines 26-jährigen Weselers.

Aufgrund der Wucht des Zusammenstoßes drehte sich das Auto, prallte gegen einen weiteren LKW eines 36-Jahre alten Mannes aus Dorsten und kam anschließend auf dem Dach zum Liegen.

Die junge Mutter und ihr Sohn verletzten sich schwer. Laut Polizeibericht besteht jedoch keine Lebensgefahr. Rettungswagen brachten beide in Krankenhäuser. Der LKW-Fahrer aus Dorsten verletzte sich leicht.

Im Einsatz war auch die Feuerwehr Schermbeck. Sie stellte während der gesamten Einsatzdauer den Brandschutz sicher. Für die Dauer der Bergung der Verletzten und der Unfallaufnahme leiteten Polizeibeamte den Verkehr rund um die Unfallstelle ab.

Vorheriger ArtikelAktuelle Informationen vom Landhotel Voshövel
Nächster ArtikelPolizei und Geldinstitute möchten Senioren vor Betrüger schützen
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse