Z

Hünxer Gemeinderat beschloss am 27. Februar einstimmig Klage gegen ZEELINK-Planfeststellung!!!

Initiative bedankt sich bei den Spendern und beim Hünxer Gemeinderat

(pd). Die Bürgerinitiative gegen die Zeelink-Gasleitung will gegen das Vorhaben klagen. Die Bezirksregierung Düsseldorf hatte das Projekt bis an die Grenze des Kreises Borken genehmigt.

Die Initiative gegen die ZEELINK-Gaspipeline hat ihre Anwälte beauftragt, Klage gegen den Planfeststellungsbeschluss einzureichen. Zugleich freuen sich die Mitglieder über die einstimmige Entscheidung des Hünxer Gemeinderats, ebenfalls gerichtlich gegen die Leitung vorzugehen.

Dies sei „ein Signal, dem sich hoffentlich noch rechtzeitig weitere Kommunen anschließen“, sagt Rainer Rehbein, einer der Sprecher der Initiative.

Bei dieser Gelegenheit bedankt sich Rehbein bei den vielen Mitstreitern, die mit ihren Spenden die Klage erst möglich gemacht haben.

Dennoch sind die ZEELINK-Gegner nicht sorgenfrei. Die Finanzierung des Gerichtsverfahrens, so Rehbein, sei noch nicht vollständig gesichert, so dass für weitere Geldspenden geworben wird.

Mancher Rentner habe sich seinen Beitrag für die Klage vom Munde abgespart. Auf der anderen Seite gebe die europäische Erdgasindustrie „jedes Jahr über 100 Millionen Euro allein für Lobbyarbeit aus, damit der Pipelinebau auch weiterhin jeder parlamentarische Kontrolle entzogen bleibt und der Staat sich aus der Frage der Sicherheitsstandards heraushält“. Es sei, so Rehbein, daher „ein Kampf David gegen Goliath“. Aber wie der biblische Held sei man „zuversichtlich, einen Volltreffer landen zu können“.

Spendenkonto: „Bürgerinitiative ZEELINK“, Volksbank Rhein-Lippe, IBAN:  DE 44 3566 0599 7605 7840 16

Vorheriger ArtikelEngagement für eine bessere Welt – 72-Stunden Aktion
Nächster ArtikelGute Betreuungsplätze sind unerlässlich-Diskussion mit Charlotte Quik
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen