Wunderbare Lichteffekte der besonderen Art durften erstmals die vielen Besucher des 5. Turmglühens in Damm erleben. Diesmal hatten die Türmer nicht eine Feuerschale vor dem ev. Jugendhaus aufgestellt, sondern kunstvoll erstellte „Tonnen“. Gesorgt dafür hat die Erler Künstlerin Ann-Katrin Böckenhoff. Ihre Feuer- und Lichtobjekte sind im Gutladen Böckenhoff, Am Bakenhof 1, in Raesfeld-Erle zu bewundern.
Unter anderem hatte der Turmverein Damm auf dem Turmglühen eine Tonne mit seinem Logo aufgestellt. Als bei Dunkelheit das Feuer in der Tonne entfacht wurde, strahlte sie das Turm-Logo in die Dezembernacht hinaus. Ganz viele Besucher waren fasziniert von der Tonne, die auch sehr schnell einen Abnehmer fand. Auch weitere „Tonnen“ konnten bewundert werden.
Wer interessiert ist, erhält Infos unter 01520/ 9143104 oder per Mail unter [email protected]

Turmverein Damm 20151205_163359 20151205_165704 20151205_165717 20151205_180941

Vorheriger ArtikelSchließung der Post-Filiale in Schermbeck-Gahlen
Nächster ArtikelDer Zweite Weltkrieg hinterließ auch in Schermbeck deutliche Spuren
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen