WSV-Schwimmer knacken Norm für die Bezirksjahrgangsmeisterschaften
Wettkampf in Duisburg

Erfolgreich kehrten sechs junge WSV’ler vom Wettkampf des Duisburger Schwimm Teams zurück. Alle jungen Talente konnten mit deutlichen Leistungssteigerungen überzeugen.

So knackten die Geschwister Marina und Jana Lücke (Jahrgang 2007) sowie Lina-Sophie Ebbing (Jahrgang 2006) und Jannis Ufermann (Jahrgang 2007) die Pflichtzeiten für die Bezirksmeisterschaften auf der Langbahn. Auch die Neuzugänge der Nachwuchsmannschaft Marlene Herrschaft (Jahrgang 2007) und Bea Aehling (Jahrgang 2006) zeigten sehr gute Resultate auf der für sie ungewohnten 50m Bahn.


Gegen eine sehr starke Konkurrenz erschwamm sich Marina Lücke die Bronzemedaille über 100m Schmetterling in einer Zeit von 1:43,41 Minuten. Jeweils vierte Plätze erreichte sie über 100m Freistil (1:22,75 Min.) und 200m Brust (3:44,73 Min.). Jannis Ufermann verbesserte sich über 50m Brust (0:50,50 Min.), was den vierten Platz bedeutete, und schwamm über 100m Freistil (1:23,42 Min.) auf Rang 7. Marlene Herrschaft zeigte sich in sehr guter Verfassung und erkämpfte sich über 50m Rücken (0:49,46 Min.) den vierten, über 50m Brust (0:56,47 Min.) den achten und über 100m Freistil (1:35,53 Min.) den 17. Platz.

Bestzeit

Ihre Teamkollegin Jana Lücke ging zweimal an den Start und ging zweimal mit Bestzeit aus dem Wasser. Über 50m Rücken in 0:53,11 Min. (6. Platz) und über 200m Brust in 3:59,46 Min. (9. Platz). Lina-Sophie Ebbing konnte ihre Bestleistungen teilweise um 10 Sekunden steigern, so dass sie über 200m Rücken (3:30,46 Min.) den siebten, über 200m Lagen (3:27,63 Min.) den neunten und über 100m Freistil (1:28,70 Min.) den 19. Platz belegte. Bea Aehling absolvierte erst ihren zweiten Wettkampf und ihren ersten Wettkampf auf einer 50m Bahn. Sie zeigte sich davon unbeeindruckt und wurde 10. über 50m Rücken (0:48,32 Min.), 12. Über 50m Brust (0:55,29 Min.) und 28. über 100m Freistil (1:48,60 Min.).
Hochzufrieden und mit bester Laune verließen die Schwimmer und das Trainerteam Lanett Mönig und Christopher Zinkel das Duisburger Schwimmstadion. Als Kampfrichter waren Melanie Herrschaft und Stephan Ebbing im Einsatz, ohne die eine Teilnahme an dem Wettkampf nicht möglich gewesen wäre. Am Ende des Wettkampftages hatten die WSV’ler 16 Einzelstarts mit folgender Platzierung absolviert:
1×3; 4×4; 1×6; 2×7; 1×8; 2×9; 1×10; 1×12; 1×17; 1×19 und 1×28.

Mitgeteilt: Thorsten Schröder/WSV

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here