Hünxe wurde in den letzten Tagen mehrfach von einem Wolf aufgesucht. Dort hat der Wolf am 6. und 8. 12. jeweils ein Schaf gerissen.

Sechs auf einen Streich fielen in der Schwarzen Heide in der Nacht von Samstag auf Sonntag (9.12.) in Bottrop dem Wolf zum Opfer.

Laut LANUV, gibt es darüber hinaus mehrere verletzte Schafe. Die NRZ spricht von insgesamt zehn Tiere, die durch Kehlbisse schwer verletzt wurden.

In allen Fällen untersucht jetzt das Senckenberg Institut im Auftrag vom LANUV, ob die Schermbecker Wölfin für die Angriffe verantwortlich war.

Vorheriger ArtikelDienstaufsichtsbeschwerde wegen Nichteinladung
Nächster ArtikelLetztes Spiel 2018 für die 1. Mannschaft
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen