Anzeigespot_img
5.4 C
Schermbeck
Sonntag, Februar 25, 2024
spot_img
StartTiereNaturWölfin in Winterswijk von Zug überfahren

Wölfin in Winterswijk von Zug überfahren

Veröffentlicht am

© Polizei Winterswijk

Am Dienstagmorgen des 23. Oktober 2023 wurde eine Wölfin in Winterswijk von einem Zug überfahren. Der Fundort liegt in einem Landschaftsschutzgebiet nahe der Bahnstrecke nach Lievelde. Die Polizei hat angekündigt, das Tier zu untersuchen.

Nach Angaben der Polizei in Winterswijk wurde die Wölfin am Dienstagmorgen an den Bahngleisen gefunden. Diese Gleise durchqueren ein Landschaftsschutzgebiet und befinden sich im Bereich des Dollemanswegs, welcher hinter Winterswijk liegt und zur Bahnstrecke nach Lievelde gehört.

Weitere Untersuchungen

Wie die Polizei weiter berichtet, soll das gefundene Tier einer genauen Untersuchung unterzogen werden. Ziel dieser Untersuchung sei es, weitere Erkenntnisse über den Zustand des Tieres sowie die genauen Umstände des Unfalls zu gewinnen.

Rückblick 9. Juli 2023

Wolf nach Bissvorfall mit Schafzüchter Wapse erschossen

Ein Wolf hat am Morgen einen Schafzüchter in Wapse gebissen. Das geschah gegen 7 Uhr morgens, als der Mann das Tier vertreiben wollte, weil seine Schafe angegriffen wurden. Der Wolf wurde zwei Stunden später erschossen.
Der Mann versuchte mit einer Heugabel und einer Schaufel den Wolf zu vertreiben und schrie laut, wurde dann aber in den Arm gebissen. Der Mann ging ins Krankenhaus und konnte noch am selben Tag nach Hause zurückkehren. Er erlitt durch den Biss keine bleibenden Verletzungen. Quelle: RTV Drenthe

RTV Drenthe hat diese Nachricht seit der ersten Veröffentlichung mehrmals bearbeitet und auch die Überschrift geändert. Beispielsweise war zunächst von einem Angriff eines Wolfes auf einen Menschen die Rede. Ein Wolfsexperte nannte es später Selbstverteidigung des Wolfes, weil er sich möglicherweise bedroht gefühlt habe, weil er in einem wolfsresistenten Gitter gefangen war. RTV Drenthe entschied sich daher später für die neutralere Bezeichnung „Beißvorfall“. Diese Formulierung lässt unklar, ob der Wolf oder der Schafzüchter Täter oder Opfer ist. Quelle: RTV Drenthe

(Texte wurden von Niederländisch ins Deutsche mit Google übersetzt)

Kontakt zur Redaktion

Haben Sie Fragen oder Anliegen? Kontaktieren Sie uns gerne E-Mail an [email protected] Unsere Redaktion freut sich auf Ihre Nachricht und ist immer interessiert an Kritik, Lob und neuen Ideen und Themen für unsere Berichterstattung.

NEUSTE ARTIKEL

Vollsperrung der Kirchstraße in Gahlen für Kanalbauarbeiten

Wegen umfangreicher Kanalbauarbeiten muss die Kirchstraße in Gahlen im Bereich der westlichen Zufahrt zum Ortskern Gahlen, zwischen der Heisterkampstraße und der Rottstraße, vom 23....

Einblick in die Vereinsgeschichte: Die Festschrift des Dammer Schützenvereins

Der Schützenverein Damm, der im vergangenem Jahr sein 325-jähriges Bestehend mit einem großen Jubiläumsfest feierte nun eine Festschrift veröffentlicht, die eine Zeitreise in...

45.000 Euro Spende für die Krankenstation GAGURO in Sierra Leone

GAGU Zwergenhilfe lud zum Pressegespräch ein - Statt Geschenke: 45.000 Euro Spende für GAGURO Am 23. Februar hatte die GAGU Zwergenhilfe eingeladen, um...

Intersport Kösters eröffnet am 29. Februar in Dorsten

Die Schaufenster waren in der Umbauphase mit großflächigen Sportbildern beklebt. Besucherinnen und Besucher der Mercaden® konnten den rasanten Motiven, die über weite Strecken im...

Klick mich!