Der Adventmarkt am Dom, geplant für den 4. und 5. Dezember, findet in diesem Jahr nicht statt.

Die Entscheidung abzusagen, fiel im Adventmarktkomitee (dem koordinierenden Gremium von Vertreter*innen langjährig teilnehmender Vereine und Wesel Marketing) einstimmig. 

Die rapide steigenden Corona-Infektionszahlen lassen einen verantwortungs- und gewohnt stimmungsvollen Adventmarkt nicht durchführbar erscheinen. Aus den Reihen der insgesamt 50 Vereine, die den Markt gestaltet hätten, kamen im Vorfeld schon diverse Absagen. Das Adventmarktkomitee hält den Schutz der Menschen in der aktuellen Lage nicht mit dem Charakter der beliebten Veranstaltung vereinbar. Die Beteiligten wurden umgehend über die Entscheidung informiert.

Durch die Absage des Adventmarktes findet der Wochenmarkt wie gewohnt auf dem Großen Markt statt; und nicht wie angekündigt auf dem Kornmarkt.

Anpassungen auch beim Weseler Winter

Zum Start des Weseler Winters mit großer Eisfläche am Berliner Tor nimmt der Veranstalter WeselMarketing Anpassungen vor: Das Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen wird nach wie vor möglich sein. Das Rahmenprogramm mit Live-Musik und Feierabendmarkt hingegen entfällt.

Aktuelle Informationen finden Interessierte im Internet unter www.wesel-tourismus.de und auf den Social-Media-Kanälen von Wesel Marketing.

Vorheriger Artikel7295 Menschen verstarben 2020 an Covid-19 in NRW
Nächster ArtikelFeuerwehr rettet Hund aus einer Brombeerhecke
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Petra Bosse alias Celawie