Binnen kurzer Zeit, letzter Riss am 12. August, gibt es wieder einen weiteren Wolfsriss im Schermbecker Wolfsgebiet.

Der Riss eines Kamerun-Schafes auf der Buschstraße in Dinslaken muss laut Eckhard Vornbrock des Bürger Forums Gahlen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag passiert sein.

Gloria-wieder-Schafe-gerissen

Der Schafhalter fand das tote Tier seiner insgesamt bis dato achtköpfigen Herde am Freitagabend gegen 18.50 Uhr mit geöffneter Bauchdecke vor. Es fehlten 90 Prozent der Innereien.

Bereits am 27. September 2018 wurde hier schon einmal ein Schaf gerissen.

Die Wiese befindet sich 20 Meter vom Wohngebäude und war mit einem 80 cm. hohen Knotengeflecht sowie einer Stromlitze in einer Höhe von 1,30 Meter umgeben.

Zur Probeentnahme, um diese auf DNA-Spuren zu untersuchen, war LANUV gegen 19.35 Uhr vor Ort vor Ort sowie Thomas Meyer vom BürgerforumGahlen.

Gloria-wieder-Schafe-gerissen
Vorheriger ArtikelBfB möchte weiterhin ein sauberes Schermbeck
Nächster ArtikelFußballspiel gegen Hagen ist ausverkauft
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion. Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen