Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Ereignisse überschlagen sich zur Zeit. Die Verwaltungen Hünxe, Hamminkeln und Schermbeck haben ein Webformular entwickelt um Breitbandversorgung abzufragen.

Die Angaben in diesem Formular sind grundsätzlich freiwillig und verbinden keinen Anspruch auf einen späteren, möglichweise förderfähigen Anschluss.

Die Daten werden genutzt, um Adressen mit einer von einem Telekommunikationsunternehmen zugesagten, aber tatsächlich nicht bereit gestellten Bandbreite zu sammeln und dem Fördergeber für eine Entscheidung zur möglichen nachträglichen Förderung dieser Adressen vorzulegen.

Ihre Daten werden nur zu diesem Zweck erhoben und unverzüglich nach der Entscheidung des Fördergebers zur Förderfähigkeit des betroffenen Anschlusses unaufgefordert dauerhaft gelöscht.

Sie können aber auch jederzeit unter der EMAIL- Adresse [email protected] eine Löschung vorab beantragen.

In den Ihnen hier zur Verfügung gestellten Formular können Sie Ihre Eingaben machen. Dies ist nur für den Fall sinnvoll, wenn ihre Adresse als nicht förderfähig erklärt wurde oder Sie in einem bisher nicht ausgebauten Fördergebiet liegen.

Kurz gesagt, Sie sollten also an einer nicht geförderten Adresse wohnen, um dieses Formular nutzen zu können. Da wir den Antrag am 30.11.20 einreichen müssen, kann in diesem Formular nur bis zum 28.11.20 einschließlich, Daten eingegeben werden.

Wie die Breitbandmessung an Ihrem Anschluss korrekt durchgeführt werden kann, dabei hilft Ihnen die Internetseite Breitbandmessung

Hier der link http://breitband.leisten-net.de

Vorheriger ArtikelCircus Busch in Schermbeck gestrandet – Keine Manege für Artisten
Nächster ArtikelCorona in der KiTa St. Ludgerus
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse