Künstlerischer Querschnitt der Gruppe „Mittwochsmaler“ in der Volksbank Schermbeck

Der Spaß an den Farben und der kreativen Gestaltung ist den Künstlerinnen und Künstlern der Gruppe „Mittwochsmaler“ regelrecht anzusehen.

Besonders freuen sie die Hobbykünstler darüber, dass sie nun die Gelegenheit haben, endlich einmal ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit präsentieren zu können.

Bis zum 20. Oktober stellen im Foyer der Schermbecker Volksbank folgende Künstler/innen einen kleinen Querschnitt ihrer Arbeiten vor: Brigitte Scheffler, Brigitte Möller, Gunda Lutz, Elke Brüggendick, Relindis Kampmann, Ilse Ruloff, Natalie Meinzer, Sabine Farin, Max Hedrich, Martina Schwane, Hans Gerd Breil und Henryka Artmann.

Bankvorstand Rainer Schwarz freut sich, dass die Mittwochsmaler das Foyer der Volksbank mit ihren Bildern verschönern

Motive, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, springen dem Betrachter direkt ins Auge und zeigen, wie individuell die Mittwochsmaler ihrer Kreativität freien Lauf lassen, Gesehenes in Farbe umsetzen und künstlerisch auf die Leinwand bringen.

Brigitte Möller vor ihrem Lieblingsbild

Talente entdecken

„Kunst heißt auch die Talente zu entdecken und Kunst ist das Ergebnis eines kreativen Prozesses. Am Ende dieses Prozesses steht dann das eigentliche Kunstwerk“, stellte in seiner Begrüßungsrede bei der Ausstellungseröffnung Rainer Schwarz, Bankvorstand, am Dienstagvormittag fest.

Brigitte Scheffler verschenkt auch schon mal ihre Bilder an Freunde

Mit einem Duden-Zitat unterstrich Schwarz die Arbeiten der Mittwochsmaler: „Charisma ist die besondere Ausstrahlung. Erst wenn dieser kreative Prozess und die besondere Ausstrahlung des einzelnen Menschen zusammenkommen, entstehen solche Kunstwerke. Natürlich sei, so Schwarz, hier ein bisschen handwerkliches Können und ein grundlegendes Talent die Voraussetzung.


Seit drei Jahren treffen sich die zwölf Künstlerinnen und Künstler immer mittwochs aus dem Raum Schermbeck und Dorsten. So war der Name „die Mittwochsmaler“ schnell gefunden.

Winfried Lutz mag besonders das Bild aus der Bretagne von seiner Frau Gunda

Farbenkraft und pastelliges

Was bei den „immer wieder Mittwochs –Treffen“ im Laufe der Zeit entstanden ist, wird für Besucher nun im Foyer der Volksbank präsentiert. Großformatige Werke hängen neben kleinen Bildern, die einen rechteckig, andere quadratisch. Zarte pastellige Töne, oder sprühende Farbenkraft neben Abstraktes im Wechsel mit Gegenständlichem, Menschen und Landschaften.


„Charisma und Talente treffen aufeinander und die Kunstwerke spiegeln auf ihre eigene und einzigartige Weise die Persönlichkeit und Erfahrungen der einzelnen Künstler wider“, so Schwarz, der sich freut, dass nun die Werke der Künstler nicht nur im privaten Kämmerlein verborgen bleiben sondern für viele Menschen sichtbar sind. Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here