(pd). An zwei Wochenenden spielte der Tennisclub Altschermbeck (ATC) seine Vereinsmeisterschaften im Einzel und Doppel sowohl bei den Damen als auch Herren und auch im Mixed aus.

Hervorragend organisiert vom Sportwart, unterstützt durch die Damen50 und Herren40, ging es an zwei Samstagen und einem Sonntag jeweils um 10:00 Uhr los und endete gegen 16:00 Uhr mit dem letzten Matchball.

Damit alle männlichen Teilnehmer mindestens zwei Matches spielen konnten, gab es für die Verlierer des ersten Matches eine B-Runde. Die Damen spielten auf Grund der Teilnehmerzahl im Einzel Jede gegen Jede und im Doppel die Plätze 1-4 aus.

Das Alter der Teilnehmer(innen), welches von 16 bis 69 Jahre ging, wurde bei den Paarungen nicht berücksichtigt, so dass durchaus Altersunterschiede von 30-40 Jahren in einzelnen Matches bei den jeweiligen Gegenspielern vorkamen, was den Matches durchaus guttat. So spielte manchmal Erfahrung gegen Übermut, was zu sehr interessanten Duellen führte.

So z. B. beim Endspiel der Damen, welches von Agathe Hoppius und Carolin Röken gespielt wurde. Beide schenkten sich nichts. Hoppius konnte auf Grund ihrer Spielerfahrung am Ende das Match für sich entscheiden und wurde Vereinsmeisterin 2019. Auf die weitere Entwicklung von Carolin Röken darf man gespannt sein, denn sie wird von Jahr zu Jahr deutlich besser.

Ein Krimi war das Endspiel der Herren; Stefan Fasselt gegen Marcel Strickerschmidt. Fasselt gewann den ersten Satz mit 6:3, verlor allerdings den zweiten mit 2:6 sodass der dritte Satz entscheiden musste. Strickerschmidt hatte beim 5:2 und Aufschlag Fasselt mindesten einen Matchball, konnte allerdings nicht punkten und gab das Spiel ab. Bei eigenem Aufschlag machte er am Ende den Satz klar, gewann mit 6:3 und wurde damit verdient Vereinsmeister 2019.

Mit der noch ausstehenden Mixed-Konkurrenz fanden am Samstag, 28. September, die Clubmeisterschaften einen sportlich-lebendigen tollen Abschluss. Zehn Mixed-Doppel hatten gemeldet, die zunächst in zwei Gruppen aufgeteilt ihre Erst- und Zweitplazierten ermittelten. Diese stellten im Über-Kreuz-Spiel fest, wer das Finale zu bestreiten hätte.

Im kampfbetonten Endspiel behielten Ruth Spell/Marcel Strickerschmidt gegen Ida Lensing/Roland Kochem in zäher Auseinandersetzung mit 6:4 die Oberhand.

In den dritten Platz teilten sich schiedlich friedlich die Doppel /Stefan Fasselt und Helgard Sasonow/Volker Magdanz.

Herzlichen Glückwunsch und Dank allen Siegern, Mitspielern, Helfern und Zuschauern für das rundherum gelungene Event unserer ATC-Clubmeisterschaften 2019!

Weitere Ergebnisse: Herren Doppel A:
Sigurd Rahn/Stefan Fasselt : Norbert Scholtholt/Matthias Röken (6:3, 6:4)

Herren Doppel B:
Marcel Strickerschmidt/Volker Hartmann : Dirk Märtens/Markus Ojdowski (6:1, 6:4)

Damen Doppel Finale:
Margit Beyer/Sylvia Westholt-Krieger : Agathe Hoppius/Ruth Spell (3:6)

Damen Doppel Platz 3:
Nina Pöppelmann/Ida Lensing : Maja van Heyden/Carolin Röken (6:3)

Mixed Finale:
Ida Lensing/Roland Kochem : Ruth Spell/Marcel Strickerschmidt (4:6)

Mixed 3. Plätze:
Nina Pöppelmann/Stefan Fasselt, Helgard Sasonow/Volker Magdanz

Text und Foto: Wolfgang Krieger und Volker Magdanz

Vorheriger Artikel30 Jahre Bildung – Respekt und Vertrauen
Nächster ArtikelFeuerwehr-Schermbeck: Überörtliche Hilfe in Kamp-Lintfort
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen