Jedes Jahr nutzt der Arbeitskreis „Zahnmedizinische Prophylaxe“ des Kreises Wesel den „Tag der Zahngesundheit“, um einen besonderen Beitrag für die Zahngesundheit der Kinder im Kreisgebiet zu leisten. Dieses Jahr können sich die ca. 260 Kinder der Gemeinschaftsgrundschule am Rheinbogen in Rheinberg am Freitag, 5. Oktober 2018, auf einen ereignisreichen Vormittag freuen.

Highlight des Tages ist das beliebte Clown-Duo Pipo & Pipolina aus Potsdam, welches den Kindern im preisgekrönten Theaterstück „Pipo und die kranke Schwester“ auf spielerische und lustige Art und Weise die Wichtigkeit der Zahngesundheit näher bringen. Darüber hinaus kommt neben einem Glücksrad und Ernährungsspielen wieder der beliebte Karies- und Zahnputzbrunnen zum Einsatz, an dem die Prophylaxefachkräfte des Arbeitskreises die Zahnbeläge der Kinder einfärben und anschließend das richtige Zähneputzen mit ihnen üben.

Um die Mundgesundheit ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu stellen, gründeten Organisationen aus Zahnärzteschaft und Krankenkassen im Herbst 1990 den „Aktionskreis Tag der Zahngesundheit“ und legten den 25. September als Aktionstag fest. Seit 1991 finden dazu bundesweit zahlreiche Veranstaltungen rund um das Thema Zahngesundheit statt. Zahnmediziner, Gesundheitsämter, Krankenkassen und Arbeitsgemeinschaften organisieren eigene Veranstaltungen und bringen den Kindern und Jugendlichen auf abwechslungsreiche Art und Weise die Wichtigkeit gesunder Zähne nahe.

Vorheriger ArtikelDisziplinarrechtliches Verfahren zieht sich hin
Nächster ArtikelFrühstück für „Jedefrau und Jedermann“
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen