Am Donnerstag, 11. April 2019, fand die Sitzung des Umwelt- und Bauausschusses des Landkreistags Nordrhein-Westfalen im Weseler Kreishaus statt.

Der Landkreistag Nordrhein-Westfalen (LKT NRW) ist der kommunale Spitzenverband der 31 Kreise des Landes mit rund 11 Millionen Einwohnern.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist p12904_i.jpg

Er vertritt die Belange der nordrhein-westfälischen Kreise gegenüber dem Landtag und der Landesregierung. Der Umwelt- und Bauausschuss befasst sich speziell mit allen Themen, die die Belange der Kreise in den Bereichen Bauen, Planung und Umwelt betreffen.

Helmut Czichy, Vorstandsmitglied für den Bereich Umwelt und Bauen beim Kreis Wesel, freute sich über den persönlichen Erfahrungsaustausch und die intensiven Fachdiskussionen mit den Kolleginnen und Kollegen: „Der Umwelt- und Bauausschuss des LKT ist ein sehr wichtiges Gremium zur Abstimmung gemeinsamer Positionen, z.B. zu Gesetzesvorhanden von Land und Bund. Ich freue mich, dass wir nach vielen Jahren endlich wieder einmal bei uns im Kreis Wesel getagt haben.“

Die Ausschussmitglieder aus den verschiedenen Kreisverwaltungen in NRW befassten sich u.a. mit der rechtlichen Abgrenzung zwischen Abfällen und Nebenprodukten, um eine Nachweispflicht für gefährliche Nebenprodukte zu ermöglichen.

Weiteres Thema war die anstehende Digitalisierung im Baugenehmigungsverfahren über ein gemeinsames Portal und eine Plattform zur Abwicklung der Antragsverfahren. Neben dem Austausch über den Vertragsnaturschutz und einem Sachstandsbericht zum Landesentwicklungsplan wurde auch die Novellierung des Landesnaturschutzgesetzes und die Personalsituation in den Unteren Umweltbehörden diskutiert.

Vorheriger ArtikelVier Schwerverletzte bei Unfall in Hünxe
Nächster ArtikelSauberes Trinkwasser für Indien
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen