Turmglühen abgesagt – Jubiläumsfest soll im Sommer 2022 nachgeholt werden

Nach dem Fest zum zehnjährigen Jubiläum des Museums fällt jetzt auch das Turmglühen der Pandemielage zum Opfer. Verein hat Zeit genutzt, um dem Trafohäuschen einen neuen Anstrich zu verpassen. 

Nach wie vor belastet die Coronakrise auch das Vereinsleben des Dammer Turmvereins. So muss jetzt das für Dezember geplante Turmglühen aufgrund der stark steigenden Inzidenzwerte ausfallen. Schon das Fest zum zehnjährigen des Museums vor einigen Wochen mussten die Vereinsmitglieder absagen. „Wenn es irgendwie geht, werden wir das im Sommer 2022 nachholen“, verspricht Vorstand Ernst-Hermann Göbel.

Privates Turmglühen möglich

Wer aber in kleinem Rahmen ein Turmglühen feiern möchte, der kann jederzeit im Rewe-Markt Conrad in Schermbeck die „Glühbirne“ (Glühwein weiß und rot) erwerben. Auch Turmschnäpse wie Starkstrom und das Turmbier können dort erstanden werden.

Neuer Anstrich dank Sponsoren

Auch wenn das Strommuseum 2020/2021 geschlossen war, war der Turmverein in den vergangenen Wochen und Monaten nicht untätig. „Wir haben die Zeit genutzt und haben das Trafohäuschen von Innen und Außen streichen lassen. Dank an dieser Stelle an den Malerbetrieb Paus aus Bricht, an das Land NRW und die SL Windenergie, die diese Renovierung möglich gemacht haben“, so Göbel.

Kurzfristige Entscheidung über Jahrestreffen

Unklar ist auch noch, wann und wie der Turmverein seine Anfang 2022 anstehende Jahreshauptversammlung abhalten wird. Auf der Tagesordnung steht dabei unter anderem die Vorstandswahl sowie Kassen- und Jahresabschlussberichte. Der Vorstand will kurzfristig über einen Termin und den Rahmen des Treffens entscheiden.

Der Turmverein hat außerdem noch einen Geschenke-Tipp für die Weihnachtszeit: Das Poster „The Schermbecker“ und die Vogelfutterwildblumenweise sind wieder eingetroffen. Infos auf www.turmverein-damm.de.

strommuseum-Schermbeck-Damm
Turmglühen nur von außen. Foto: Turmverein Damm e.V.