Schützenverein Damm ist für die Schützensaison 2020/21 gerüstet

51 Mitglieder des Schützenvereins Damm beteiligten sich am Freitagabend an der Frühjahrsversammlung im Schützenhaus auf dem Küpperskamp.

Im Beisein des Königs Ingo Wengel berichtete Schriftführer Bernd Krebbing über die Vereinsaktivitäten seit der Generalversammlung im November. Der Zeitraum war überschattet vom Tod der Schützen Willi Thiemann, Andreas Kamps und Manfred Krechter. Als neue Mitglieder wurden Markus Westrich, Norbert Basser und Florian Laufer begrüßt.

Im Rahmen der Frühjahrsversammlung berichteten Kassierer Karsten Ufermann, Schriftführer Bernd Krebbing und Präsident Bernd Abel (v.l.) über die Vereinsentwicklung seit der Generalversammlung im November 2019. Foto: Helmut Scheffler

Im Januar wurde wieder ein Winterschützenfest gefeiert. Etwa 60 Gäste kamen zum nachmittäglichen Kaffeetrinken. Abends konnte Präsident Bernd Abel 175 Besucher begrüßen. Das nächste Winterschützenfest wird im Jahre 2022 gefeiert.

Kassierer Karsten Ufermann berichtete über die Finanzen des 302 Mitglieder zählenden Vereins und teilte der Versammlung mit, dass das Finanzamt erneut die Gemeinnützigkeit bescheinigt hat.

Sportwart Friedhelm Heyne berichtete über die sportlichen Erfolge der zum Schützenverein gehörenden Schießsportgruppe. In den Liga-Wettkämpfen traten mehrere Mannschaften an. Beim Luftgewehrschießen belegte die erste Mannschaft der offenen Klasse den vierten Platz, die zweite Mannschaft den zweiten Platz. Beim Schießen mit dem aufgelegten Luftgewehr siegte die erste Mannschaft. Bester Einzelschütze war Ernst Steinkamp. Die Damenmannschaft belegte den dritten Platz; Ingrid Grefer schaffte den dritten Platz. Die erste Mannschaft der KK-Schützen belegte den zweiten Platz, die zweite Mannschaft den dritten Platz.

Der Schützenverein Damm beteiligt sich in diesem Jahr am Traditionspokalschießen, das seit 1959 für die Schützenvereine des ehemaligen Amtes Schermbeck veranstaltet wird. Das von der Kiliangilde Schermbeck organisierte Schießen beginnt am 19. April im Schützenhaus der Dammer Schützen. Die Dammer Schützen treffen sich jeweils freitags und sonntags zum Übungsschießen. Präsident Abel bittet um eine rege Teilnahme. Die Siegerehrung findet im Rahmen des Kilianfestes in der Zeit vom 10. bis 13. Juli statt.

Während der Generalversammlung im November 2019 wurden der Major Tobias Jaeger und der Kleiderwart Herbert Reitbauer in Abwesenheit für drei Jahre gewählt. Diese Wahl wurde am Freitag offiziell bestätigt.

Oberst Hartwig Terstegen berichtete von den Vorbereitungen des Schützenfestes, das die Dammer in der Zeit vom 6. bis 8. Juni feiern. Den Kassendienst am Samstag übernimmt die Liste 6 (nördliche Rittstege und Elsenberg) am Montag die Liste 7 (Wachtenbrink).

Drei Listenschießen bietet der Verein in diesem Jahr an. Die Herren schießen am 20. März um 19 Uhr, die Damen am 21. August um 19 Uhr. Beim Erntedankfest am 3. Oktober beteiligen sich ab 19 Uhr die Damen und Herren am Listenschießen.

Das Kinderschützenfest wird am 31. Mai gefeiert. Die Inthronisierung des neuen Kinderschützen-Königspaares findet im Rahmen des Schützenfestes der Erwachsenen statt.

Mit einer Abordnung beteiligen sich die Dammer Schützen an den Schützenfesten in Drevenack (16. Mai), in Bricht (23. Mai) und in Schermbeck (11. Juli).

Am 16. August findet auf dem Gelände des Dammer Schützenhauses um 11 Uhr ein Feldgottesdienst statt. Anschließend erwartet die Gäste ein gemeinsames Kaffeetrinken.

Präsident Abel bedankte sich bei Heinz Neu, der dem Verein ein 58-seitiges Fotobuch schenkte, das sich mit dem Bau des Schützenhauses in den 1970er-Jahren befasst. H.Scheffler

Vorheriger ArtikelIrish-Folk Bands Sheevon im Ramirez
Nächster ArtikelLinienbus fährt auf Auto auf – zwei Leichtverletzte
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen