Tag der offenen Tür – Agrotec Raesfeld

Seit der Firmengründung im Jahre 1998 in Grütlohn, ist das Landtechnik-Unternehmen „Agrotec“ in Raesfeld auf Wachstumskurs und ein verlässlicher Partner für Landwirte aus der Umgebung, den Niederlanden, Niederrhein und dem Ruhrgebiet. „Raesfeld ist ein wichtiger Standort, da wir seit 1997 hier in der Region tätig sind und die Kunden uns vertrauen“, berichtet Markus Sümpelmann.
Mit ins Boot holten sich die Geschäftsführer Markus Sümpelmann und Werner Haselhoff gleich zu Anfang starke Lieferanten und und gute Produkte wie New Holland, Siloking, Fliegl oder JCB, sowie ganz neu: Futtererntetechnik von Lely (Ladewagen, Pressen, Mähwerke, Schwader und Wender).

Markus Sümpelmann und Werner Haselhoff (re.)
Markus Sümpelmann und Werner Haselhoff (re.)

Als im 2002 die Firma auf dem Schwietering eröffnet, war noch die Technikfirma für Hof, Garten und Zweirad „Hußmann“ in den Geschäftsräumen dabei. Mittlerweile haben sich die Firmen zwar räumlich getrennt, aber von der anfänglichen Idee profitieren die Geschäftspartner heute noch. „Es war eine Symbiose zwischen beiden Firmen, denn getreu unserer Geschäftsphilosophie, unserer Kundschaft ein Komplettprogramm in einer Hand anzubieten, konnten wir das gemeinsam erfüllen“, so Markus Sümpelmann. „Besonders durch die gute Unterstützung und Annahme der hiesigen Kundschaft führte dazu, dass sich die Agrotec im Laufe der Jahre in Raesfeld etablieren konnte“, resümiert Sümpelmann.

Qualifizierte Fachkräfte in der Werkstatt sorgen für einen reiblungslosen Fachservice bei allen Reparaturarbeiten
Qualifizierte Fachkräfte in der Werkstatt sorgen für einen reiblungslosen Fachservice bei allen Reparaturarbeiten

Ein wichtiger Markt der Firma Agrotec heute sind der Schlepper- und der Traktoren Markt. Unter dem Namen „Agrotec Münsterland“ bietet die Raesfelder Firma eigene Produkte wie Güllefässer von 10.000 bis 30.000 l Fassungsvermögen, mit bodennaher Einarbeitungstechnik an.
Alles in einer Hand hat die Agrotec auch was den Service und die Reparaturen anbelangt. „Einfach Schrauben, das war einmal. Heute gibt die Maschine eine Fehlermeldung raus und ohne Computerdiagnose geht es gar nicht mehr“, so Markus Sümpelmann. Hier ist dann qualifiziertes Fachpersonal und ein tadelloser schneller Service gefragt. Während in der Raesfelder Werkstatt Landmaschinen und Kleingeräte repariert werden, sind im gesamten Geschäftsbetrieb sechs Kundendienstfahrzeuge im Einsatz mit jeweils speziellen Ausstattungen für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete.

DSC08297 (640x425)
In der Werkstatt arbeitet ein junges und motiviertes Team von 20 Mitarbeitern sowie acht Auszubildende. Im Durchschnitt muss jeder Geselle, um auf dem neusten Stand der Technik zu sein, im Jahr zwei Lehrgänge absolvieren.
Am Sonntag, 21. Juni findet bei Agrotec Raesfeld ein „Tag der offenen Tür“ von 10 Uhr bis 17 Uhr statt.
Die Besuche erwartet eine große Auswahl aktueller Landmaschinen vor Ort wie die von 25 bis 560 PS starken New-Holland Traktoren, Transporttechnik, eine Vielzahl an Produkten von JCB, Futtermischwagen von Siloking oder Agrar- und Transporttechnik von Fliegl.
Vorgestellt wird auch das Parallelfahrsystem PLM von New Holland. Eine eigene RTK-Station auf dem Agrotec Gelände sorgt für die optimale Netzabdeckung im Geschäftsgebiet.
Darüber hinaus werden Produkte aus eigenem Haus vom Agrotec-Team präsentiert die den Besuchern Rede und Antwort bei allen Fragen stehen.
Für die Kinder sorgt eine Hüpfburg, Bullenreiten und Kinderschminke für Unterhaltung, ebenso ist für das leibliche Wohl gesorgt.
Anfahrt: Das Agrotec-Gelände liegt direkt am Kreisverkehr B70/B224 im Raesfelder Industriegebiet, Schwietering 10, 46348 Raesfeld.

Vorheriger ArtikelKunst und Kulinarisches in Marienthal
Nächster ArtikelVon Baum zu Baum – Ausflug zum Kletterwald Borken
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Petra Bosse alias Celawie