Im ersten Spiel nach den Herbstferien traf die U8 des SVS – wie bereits in der Vorrunde der Spielserie – auf den VfB Marl-Hüls. In der letzten Paarung verschliefen die Schermbecker noch die Anfangsphase des Spiels und konnten das Spiel zum Ende nicht mehr drehen. 

Im jetzigen Samstagspiel waren sie allerdings von Beginn an aufmerksamer und konnten bereits in der ersten Spielminute durch Ole Kerkhoff in Führung gehen. In den Folgeminuten wurden der Schermbecker U8 noch weitere Einschussmöglichkeiten zu einer höheren Führung geboten, jedoch konnten diese nicht verwertet werden. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Hülser Mannschaft stärker und bekam immer mehr Spielanteile, sodass nach einer Nachlässigkeit im Defensivbereich der Ausgleich zum 1:1 in der 17. Spielminute fiel. Hierbei setzte sich der Marler Stürmer an der Torauslinie gegen zwei Schermbecker durch und schob den Ball aus spitzem Winkel ins lange Eck. Nur zwei Minuten später wurde ein Klärungsversuch aus der Schermbecker Abwehr direkt geblockt und unglücklich ins eigene Tor zum 2:1 abgefälscht. Mit diesem Ergebnis wurden dann die Seiten gewechselt. 

Die zweite Hälfte des Spiels verlief für die U8 des SV Schermbeck sehr mäßig. Der VfB wirkte druckvoller und zweikampfstärker, sodass sich nur noch selten Möglichkeiten für den SV Schermbeck ergaben. Schon in der 3. Spielminute der zweiten Halbzeit führten die Marler mit 3:1. Auch wenn Alessio Nicosia in der 36. Spielminute noch der Anschlusstreffer zum 3:2 gelang und die Hoffnung auf einen Punktgewinn aufkeimen ließ, antworteten die Marler direkt im Anschluss mit einem „satten“ Schuss zum 4:2. So musste sich die Schermbecker U8 auch in diesem Spiel mit dem 4:2-Endstand gegen den VfB Marl-Hüls geschlagen geben. 

„Mit einer konzentrierten Leistung hätten wir auch dieses Spiel völlig ausgeglichen gestalten und zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen können.“

Heute spielten für den SV Schermbeck: Alessio Nicosia, Meron Merovci, Esther Herrschaft, Levi Steigerwald, Liam Schrader, Bengt Ingmar Rosen, Ole Kerkhoff, Matti Schoch, Jano Woltsche und Alexander Spork.

Mehr unter: https://sv-schermbeck-2003.jimdo.com

Klaus Otto Besten, Trainer U8, SV Schermbeck

TEILEN
Vorheriger ArtikelMangelhafte Abstimmung zweier Behörden
Nächster ArtikelSlavica van der Schors stellt Bilder in Kirchhellen aus
Heimatreporter

Unter der Artikel-Kennzeichnung „Heimatreporter“ postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck.
Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks „Radio Kreis Wesel“, darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des „Schermbecker Schaufenster“. Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den „Rheinland-Taler“ des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here