Am kommenden Sonntag, 25.2.2018, heißt es in der Schermbecker Volksbank Arena „SV Schermbeck – FC Schalke 04“. Der U10 Nachwuchs des SVS empfängt den U9 Nachwuchs der Königsblauen. Anstoß ist um 13 Uhr auf Rasen in der Volksbank Arena. Der Eintritt beträgt pro Person 5 Euro und ist als Spende für den neuen Kunstrasenplatz gedacht. Darin enthalten ist eine Bratwurst. Auch für ausreichend Kuchen ist gesorgt.

Es werden bekannte Gäste, wie z.B. Miriam Höller, u.a. Teilnehmerin bei der Casting Show Germanys next Topmodel, erwartet. Das U10 Team hat am letzten Samstag beim 6:2 Erfolg gegen den SV Zweckel im 2. Vorbereitungsspiel nach der Winterpause (die Woche zuvor gewann man mit dem gleichen Ergebnis gegen den Erler SV) unter Beweis gestellt, dass sie für das Top Spiel am kommenden Sonntag gut gerüstet sind, aber sicherlich mit den Schalkern noch einmal ein ganz anderes Kaliber vor der Brust haben.

Im Anschluss setzt die 1. Mannschaft vom SV Schermbeck um 15 Uhr ihre Rückrunde in der Meisterschaft der Westfalenliga 1 gegen den SV Spexard fort. Nach der Niederlage des Tabellenführers aus Gievenbeck im Nachholspiel am letzten Wochenende gegen Stadtlohn kann die Truppe von Thomas Falkowski noch einmal den Blick ganz nach oben richten, braucht aber jeden Punkt um dranzubleiben. Es ist also für einen spannenden Fußballnachmittag in Schermbeck angerichtet, jetzt bleibt nur noch auf eine entsprechende Resonanz zu hoffen!

Thorsten Schröder, SV Schermbeck, 2. Vorsitzender Abteilung Fußball

Vorheriger ArtikelMusik für die emotionalsten Momente im Leben
Nächster ArtikelSchermbeckerin nach Unfall in Dorsten verstorben
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen