Einen Termin im Vorbereitungsspielplan des Oberligisten SV Schermbeck sollten sich alle Fans des Fußballs in ihrem Terminkalender rot markieren.

Am Dienstag, 24.7.2018, empfängt der SV Schermbeck um 18.30 Uhr in der Volksbank Arena den englischen Drittligisten Plymouth Argyle.

Die Kicker der 235.000 Einwohner Stadt aus dem Südwesten Englands haben die letzte Saison in der englischen League One als Tabellen 7. von 24 Teams abgeschlossen.

Dort hat man u.a. gegen so namhafte Teams wie Blackburn Rovers, Meister der englischen Premier League in der Saison 1994/1995, oder Wigan Athletic gespielt.

Der größte Erfolg der Gäste aus England war das Erreichen des Halbfinales im FA Cup 1984, als man im Villa Park in Birmingham beim 0:1 gegen den FC Watford den Einzug ins Endspiel nur knapp verpasste.

Nun also ein Test beim frischgebackenen Oberliga Aufsteiger SV Schermbeck. In der fußballfreien Zeit sicherlich ein Muss für alle, die sich noch nicht in die Ferien verabschiedet haben. Das ein europäischer Flair über der Volksbank Arena weht ist für Trainer Thomas Falkowski ein ganz besonderer Reiz. „Es kommt nicht allzu oft vor, dass man ein Spiel gegen einen ausländischen Gegner und dann noch auf diesem Level absolvieren kann“.

Auf ihrer Homepage hat Plymouth seine Fans auf jeden Fall ausführlich über das anstehende Spiel informiert:

DEREK Adams’ wanderlust is taking Argyle to new places.

DEREK Adams

The Gaffer has secured a friendly for his Pilgrims side in Germany, as Argyle will take on SV Schermbeck. The game, on Tuesday, July 24, will come during Argyle’s third annual trip to a Dutch training centre in Delden. Argyle will cross the border and travel around an hour to Schermbeck, in the Rhine-Westphalia area of Germany. Schermbeck is a town, about the size of Tavistock, not too far from cities like Dortmund, Essen and Duisburg.

SV Schermbeck are a German sports club with many interests. The group play football, swimming, water polo, handball, table tennis, athletics and badminton.Their football team are currently in the Westfalenliga 1, which is the sixth tier of German football. In 2015, SV Schermbeck were promoted after a 3-0 victory in the decider against Westfalia Wickede to go up to the Oberliga Westfalen, but the year after they were relegated again.

In the 2017-18 season they finished 2nd to FC Gievenbeck, missing out on the top spot by 14 points.They now have a play-off to get themselves promoted to tier five. The match between the two sides will be played at Volksbank Arena Schermbeck with a local kick-off time of 6:30pm, which is 5:30pm English time.

Admission to the match is €4 for all. Dortmund and Dusseldorf airports are within 100km of where the game is being held.

Wer sich an diesem Abend Zeit nimmt, kann so nebenbei auch den neuen Kunstrasenplatz bestaunen (gespielt wird aber auf Rasen) und sich über den Fortschritt beim Bau des Abrahamhauses informieren.

Der Eintritt an diesem Abend beträgt 4 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Rentner etc.

Zustande gekommen ist dieses Spiel durch den Kontakt von Thomas Falkowski zu Manfred Dubski vom FC Schalke 04. Plymouth absolviert in dieser Zeit ein Trainingslager in den Niederlanden und suchte einen Testspielgegner.

Also, ein Highlight, was man sich – wenn man Zeit hat – an diesem Abend nicht entgehen lassen sollte.

Thorsten Schröder

Vorheriger ArtikelFotostrecke -Schermbecker feiern neuen König 2018
Nächster ArtikelRadeln nach Zahlen quer durch die Metropole Ruhr
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen