SV Schermbeck spielt wieder Oberliga. Was vor der Saison nicht für möglich gehalten wurde ist nun Wirklichkeit.

Die 1. Fußball Senioren Mannschaft vom SV Schermbeck spielt in der kommenden Saison in der Oberliga Westfalen.

Im entscheidenden Relegationsspiel gegen den DSC Wanne-Eickel setzte sich der SVS vor über 1.000 Zuschauern auf der Sportanlage des FC Marl am Ende verdient mit 3:2 nach Verlängerung durch.

Und das am Ende mit Dennis Grodzik ein Spieler zum „Helden“ wurde und den entscheidenden Treffer zum 3:2 in der 113. Minute erzielte, der im letzten Sommer aus der A-Jugend des Clubs hochgekommen ist, rundet die Erfolgsstory von Coach Thomas Falkowski und seinem Team ab.

SV Schermbeck spielt wieder Oberliga

Es war ein nervenaufreibendes Spiel. Schon nach 12. Minuten nutzte Wannes Torjäger Dawid Ginczek einen Stellungsfehler in der Schermbecker Hintermannschaft aus und überlupfte sehenswert den aus dem Tor herauseilenden Keeper Tim Krückemeier.

Moral bewiesen

Aber Moral hat unsere Truppe stets bewiesen und so gab es schon eine Minute später die passende Antwort. Nach einem langen Milaszewski Einwurf setzte sich Marek Klimczok gegen 2 Wanner Verteidiger durch, verlängerte auf Marc Schröter, der aus kurzer Distanz per Kopf zum 1:1 Ausgleich traf.

Schermbeck drückte nun, hatte in der 26. Minute eine Doppelchance zur Führung und musste in der 35. Minute einen herben Rückschlag hinnehmen, als Innenverteidiger Aldin Hodzic vom Schiedsrichter den gelb-roten Karton gezeigt bekam, nachdem er 10 Minuten zuvor eine unberechtigte gelbe Karte erhielt.

Es gab nicht wenige, die nun die Erfolgschancen des SVS schwinden sahen, denn bei den Temperaturen in Unterzahl zu agieren. Aber Falkowski stellte sein Team ideal ein und nach Beginn der 2. Halbzeit stellten sich die Zuschauer die Frage, welches Team in Unterzahl agiert.

Logische Konsequenz

So war es dann fast die logische Konsequenz, dass Torjäger Dominik Milaszewski nach einer Freistosshereingabe clever in die Lücke stach und mit all seiner Routine den Ball gefühlvoll am Wanner Keeper zur 2:1 Führung ins Netz legte. Als dann nach 70 Minuten auch Wanne-Eickel nur noch mit 10 Spielern auf dem Platz stand, nachdem Marc Schröter an der Außenlinie grob von den Beinen geholt wurde dachten viele, bei schwindenden Kräften beider Teams ist das die Vorentscheidung.

Gedacht. Nach einem tollen Sololauf auf der linken Aussenbahn des eingewechselten Wanners Peter Rios-Pfannenschmidt und einer präzisen Flanke war 4 Minuten vor Schluss erneut Ginczek zur Stelle und erzielte das 2:2. Schermbecks Köpfe gingen nur kurz runter.

In der Verlängerung merkte man beiden Teams den Kräfteverschleiß an, aber der SVS wollte sich nicht auf‘s Elfmeterschießen verlassen und so war es Dennis Grodzik, nach Vorarbeit von Dominik Milaszewski, der über die linke Seite einen tollen Lauf clever mit einem unhaltbaren Schuss ins lange Eck am machtlosen Wanner Keeper für die Entscheidung sorgte.

Chefcoach Thomas Falkowski (links) und Co-Trainer Vehbija Hodzic (rechts)
Chefcoach Thomas Falkowski (links) und Co-Trainer Vehbija Hodzic (rechts)
Der Jubel nach Abpfiff war riesig

Am gleichen Abend noch zog das Team samt Vorstand, Trainer, Betreuer, Sponsoren und Fans in die Vereinsgaststätte Overkämping nach Schermbeck und feierte emotional und ausgelassen diesen zu Saisonbeginn nicht für möglich gehaltenen Erfolg bis tief in die Nacht.

Chefcoach Thomas Falkowski (links) und Co-Trainer Vehbija Hodzic (rechts) haben schon in ihrem ersten Jahr beim SV Schermbeck für die Sensation gesorgt und das Team zum Aufstieg geführt. Nun heißt es für das Trainergespann im kommenden Jahr den SV Schermbeck in der attraktiven Oberliga Westfalen zu coachen.

Dort sieht man dann u.a. spannenden Auseinandersetzungen mit FC Schalke 04 Amateure, TuS Haltern oder Westfalia Herne entgegen.

Nun haben sich erst einmal alle die Pause verdient, auf der Sportanlage des SV Schermbeck startet mit der Verlegung des neuen Kunstrasenplatzes Mitte Juni das nächste große Projekt.

Bericht: Thorsten Schröder, SV Schermbeck, 2. Vorsitzender Abteilung Fußball

Vorheriger ArtikelGartentage bei unico – Wohnen und Schenken in Raesfeld
Nächster ArtikelU19 in der oberen Tabellenhälfte
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen